Adzine Top-Stories per Newsletter
VIDEO

Netflix: Eigenproduktionen brauchen mehr Werbeinvestitionen

Von Jens T. Möller, Analyst
5. February 2019
Bild: Charles; CC0 - unsplash.com

Netflix ist aus dem Alltag vieler deutscher Haushalte nicht mehr wegzudenken. Der Streaming-Dienst hat Schätzungen zufolge hierzulande weit mehr als fünf Millionen Kunden und versucht, diese auch zunehmend mit Eigenproduktduktionen vor den Bildschirmen zu fesseln. Dass die, teilweise noch unbekannten, Stücke fleißig beworben werden müssen, hat auch Netflix erkannt. Die Werbeausgaben für das vergangene Jahr sind auf Rekordhöhe angestiegen.

Der US-amerikanische Streaming-Anbieter Netflix ist auf globalem Wachstumskurs. Im letzten Quartal 2018 kamen dem Unternehmen zufolge 8,8 Millionen Neukunden dazu. Weltweit verzeichnete Netflix 2018 rund 148 Millionen Abonnenten. Ein Grund für die zunehmende Beliebtheit könnte im verstärkten Fokus auf exklusiven Eigenproduktionen liegen. Einer Marktforschungsstudie von Parrot Analytics und S&P Global Market Intelligence entsprechend wird der Anteil an eigens von Netflix produzierten Content 2019 bei über 50 Prozent liegen. Allein 2018 produzierte Netflix 80 eigene Serien und Filme und ist damit auch äußerst Erfolgreich. Der Spielfilm Bird Box bricht alle Netflix-Rekorde und ist der am häufigst gestreamte Film des Anbieters. Der Film wurde dabei innerhalb von sieben Tagen mehr als 45 Millionen Mal angeschaut.

Der zunehmende Fokus auf „Netflix Originals“ erfordert im Gegenzug aber auch eine zunehmende Investition in Werbung. Die teilweise unbekannten Werke verlangen nach umfassenden Werbemaßnahmen, um an Bekanntheit zu gewinnen. 2018 erreichten die Werbeausgaben des Streaming-Dienstes die Rekordhöhe von 1,8 Milliarden US-Dollar. Das Werbevolumen verdoppelte sich dementsprechend im Vergleich zum Geschäftsjahr 2016. Allein die Einjahreswachstumsrate von 2017 auf 2018 betrug 65 Prozent.

Bei der zukünftigen Unternehmensausrichtung mit Fokus auf Eigenproduktionen werden die Werbespendings auch weiterhin ansteigen müssen. Ein erster Blick auf die Unternehmenszahlen mag diesem Kurs allerdings recht geben. Die Umsatzerlöse entwickelten sich 2018 weiter positiv und zeigen eine Wachstumsrate von 35 Prozent zum Vergleichsjahr 2017. Weltweit erzielte Netflix 2018 somit rund 15 Milliarden US-Dollar an Umsatzerlösen. Der Gewinn sank allerdings im gleichen Zeitraum um circa 28 Prozent auf 134 Millionen US-Dollar.