SOCIAL MEDIA

Instagram als Vertriebskanal - BMW macht es vor

20. November 2018 (jvr)
Photo by Rafal Gerent-Pocian on Unsplash

Die BMW Group hat zum Launch des neuen BMW X2 in Österreich Instagram als Werbe- und Vertriebskanal genutzt. Dies offenbar mit Erfolg. Laut einer parallel laufenden Brand Lift Studie konnte dadurch die Werbeerinnerung um 34 Prozentpunkte gegenüber der Kontrollgruppe gesteigert werden. Dabei erzielte das Format „Ads in Stories“ die höchsten Conversionsraten während die höchste Anzahl an Leads für Probefahrten über Instagram Lead-Ads erzielt werden konnten.

Die von BMW beauftragte Digitalagentur Virtual Identity (VI) sollte Leads statt Likes und Conversions statt Comments erzeugen. Instagram wurde gewählt, um dem fundamentalen Wandel innerhalb der visuellen Kommunikation Rechnung zu tragen.

Amir Tavakolian, Geschäftsführer Virtual Identity, sieht die erfolgreiche Strategie bestätigt: „Instagram Stories haben einen positiven Einfluss auf die Brand-Awareness bei Neufahrzeug-Launches und auf relevante Kundenanfragen. Instagram führt die Interessen und Leidenschaften einer fantastischen Auto-Community zusammen und ist eine einzigartige Gelegenheit, die Zielgruppe anzusprechen. Mit dem BMW X2 Case zeigen wir, dass Instagram viel mehr kann als nur schönen Brand Content transportieren. Es ist ein schöner Beleg dafür, dass wir mit unserer zielorientierten Herangehensweise einen nachweisbaren Beitrag zum Geschäftserfolg unserer Kunden leisten.“

Aktuell würden viele Marken ihre Instagram-Aktivitäten noch anhand der Anzahl an Likes, erreichten Personen, oder Followern bewerten. Ein Fehler wie Michael Schmidt, Director Consulting bei VI dazu: „In Zukunft müssen Autobauer sich mit dem Beitrag ihrer Social Media Aktitvitäten zum Business Value auseinandersetzen. Zum Beispiel mit dem klaren Ziel, Leads zu erzielen, sprich: die Generierung von Probefahrten.“