DATA & TARGETING

netID mit eigenem CTO

20. September 2018 (jvr)
Achim Schlosser, netID

Die Login-Allianz netID hat ihre Führungsebene komplettiert. Ab Oktober wird Achim Schlosser (38) dort die Position des Chief Technology Officer (CTO) übernehmen. Der diplomierte Informatiker Schlosser kommt von der KPMG Deutschland.

Die Zeit drängt auch ein wenig. Die European netID will schon Mitte Oktober Europa Ihren Service aufnehmen. Neben den Gründungsmitgliedern RTL, ProSiebenSat.1 und United Internet haben sich zahlreiche namhafte Unternehmen dazugesellt. Darunter Zalando, OTTO Group, Scout24, der österreichische Handelsverband AT, Handelsmarken wie C&A, Conrad Elektronik oder Douglas und viele mehr. Alle diese Unternehmen wollen über die netID eine cookielose Identifikation bei voller Datenschutzkonformität etablieren.

Screenshot, Quelle: netID Presse Bald könnte sich zu Google und Facebook ein weiterer, grüner Button hinzugesellen.

Gemeinsam mit dem Vorstandsvorsitzenden Sven Bornemann soll Achim Schlosser die Umsetzung und Weiterentwicklung des offenen Login-Standards netID.Nach Stationen bei der EADS Deutschland und der Deutsche Post Direkt wechselte Schlosser 2013 zu ParStream, heute Teil von Cisco Systems. Dort leitete er die globale Produktentwicklung und das technische Consulting insbesondere im Bereich Online Marketing. Ab 2015 war der diplomierte Informatiker als Senior Manager bei der KPMG Deutschland beschäftigt, wo er den Aufbau des Geschäfts rund um datengetriebene Technologien wesentlich mitgestaltet hat. Der CEO Sven Bornemann freut sich auf die Zusammenarbeit: „Mit Achim Schlosser haben wir einen erfahrenen Spezialisten als CTO gefunden, der unsere Partner bei der Umsetzung der netID in den unterschiedlichen IT-Umgebungen unterstützen wird. Zusammen werden wir für die weitere Verbreitung des Standards bei deutschen und europäischen Unternehmen sorgen.“