ONLINE VERMARKTUNG

Preise steigen – Google profitiert von der DSGVO

4. June 2018 (ft)

Eine Woche nach Einführung der DSGVO, profitiert besonders Google vom neuen Datenschutzrecht. Denn nur Nutzer-Impressions mit Einwilligung werden über die AdX, dem Marktplatz von Google, an die Einkaufsseite vermittelt. Da längst nicht alle Publisher eine solche Einwilligung vorweisen können, wird der aus Sicht von Google datenschutzkonforme Supply bei gleich gebliebener Nachfrage knapp, was wiederum die Preise in den offenen Auktionen in die Höhe treibt.

Experten hatten vor diesem Szenario schon vorher gewarnt, Hauptprofiteur des neuen europäischen Datenschutzrechts sind vor allem die US-amerikanischen Werbeplattformen, allen voran die sogenannten Walled Gardens.

Und tatsächlich untermauern erste Berichte diese Prognose wie das Wall Street Journal aktuell berichtet. So soll es Google gelingen, Nutzereinwilligungen in wesentlich höherer Rate als die Konkurrenz zu aggregieren.

EVENT-TIPP ADZINE Live - Planung und Messung von Cross-Platform Video-Kampagnen am 30. June 2021, 15:00 - 16:30 Uhr

Die Vielfalt der Platzierungsmöglichkeiten und Plattformen für Videowerbung nimmt weiter zu. Treiber sind soziale Medien, die mobile Nutzung und auch der starke Nutzungstrend von gestreamten Videocontent. Den Ursprung haben die meisten Bewegtbildkampagnen aber nach wie vor im linearen TV. So gilt es TV Planung und digitale Metriken zu kombinieren, um eine möglichst effiziente wie effektive Umsetzung und Ergänzung der Kampagnen auf digitalen Plattformen zu gewährleisten. Wir wollen untersuchen, wie die Planungsansätze in der Theorie und der Praxis heute aussehen und mit welchen Methoden wir in der Zukunft rechnen können. Jetzt anmelden!