DMEXCO

Dmexco 2017: Ausstellerrekord und Besucherrückgang

15. September 2017 (jvr)
dmexco Presse 2017

Das war also die dmexco 2017, die unter dem Motto „Pure Business“ vom 13. bis 14. September gut 40.000 Fachbesucher nach Köln lotste. Während die Messe hinsichtlich der Ausstellerzahl noch einmal zulegen konnte – 1.100 Aussteller, ein Plus von 87 – gingen die Besucherzahlen im Vergleich zum Vorjahr um gut 10.000 auf 40.700 zurück.

10.000 Besucher weniger als 2016? Hat die dmexco damit ihren Zenit überschritten? Eher nicht. Alle Aussteller und Besucher mit denen wir sprechen konnten, gaben uns positives Feedback zum diesjährigen Branchentreff, der sich selbst gern als globale Plattform der digitalen Werbewirtschaft sieht.

Der Rückgang bei den Besucherzahlen kam tatsächlich allen recht. 2016 waren die Kölner Messehallen einfach zu überfüllt, vernünftige Gespräche waren kaum mehr möglich, man stand sich buchstäblich auf den Füßen. Dies war 2017 definitiv anders und das kam bei allen Beteiligten gut an. Die Qualität der Messekontakte wurde von vielen Ausstellern gelobt. Ob die Dmexco allerdings als Vertriebsmesse durchgeht, darf durchaus bezweifelt werden. Denn die Dmexco ist mit ihrem Konferenzprogramm auch eine Riesen-Show in der sich Berühmtheiten aus der internationalen Digitalbranche und Medienwelt die Klinke in die Hand geben.

Zum ersten Mal seit Start vor neun Jahren, war ein Dmexco-Besuch kostenpflichtig. Der damit verbundene Besucherrückgang war offenbar einkalkuliert. „In den vergangenen neun Jahren haben wir es mit der dmexco geschafft, Köln zur digitalen Messehauptstadt Europas werden zu lassen. Das freut uns natürlich sehr und macht uns stolz. Trotzdem: Für eine B2B-Messe wie die dmexco stehen Pure Business und höchste Qualität bei allem Wachstum immer an erster Stelle! Genau aus diesem Grund haben wir in diesem Jahr in Abstimmung mit dem BVDW erstmals ein kostenpflichtiges Ticketing eingeführt. Denn wenn wir über Wachstum sprechen, dann ist für uns in erster Linie die Qualität entscheidend. Und die hat auf der dmexco 2017 definitiv gestimmt“, so Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse.

Auch die für die Inhalte verantwortlichen Dmexco-Macher Christian Muche und Frank Schneider, stellen die Qualität und die Bedeutung der diesjährigen Veranstaltung in den Fokus. „Welche Relevanz die dmexco als internationale Business-Plattform besitzt, zeigt der erneute Ausstellerrekord: 2017 kamen so viele Aussteller wie nie zuvor nach Köln, um die dmexco für ihr nationales und internationales Geschäft zu nutzen. Zentrale Voraussetzung für den geschäftlichen Erfolg ist die Qualität der zu erreichenden Geschäftskontakte. Und genau hier haben wir – auch auf Wunsch vieler Aussteller - mit dem kostenpflichtigen Ticketing korrigierend gehandelt. Denn unser Ziel ist es nicht, nur möglichst viele Menschen in den dmexco Hallen zu versammeln. Unser Ziel ist ein hochwertiges Fachpublikum, um den originären Pure Business-Anspruch der dmexco zu stärken. Wachstum um jeden Preis macht da aus unserer Sicht keinen Sinn. Für uns und die dmexco sind Pure Business und höchste Kontakt- und Aufenthaltsqualität entscheidend. Denn das ist es, was die dmexco als Top-Event der weltweiten Digitalwirtschaft so einzigartig macht!“