Adzine Top-Stories per Newsletter
SOCIAL MEDIA

Social Media Ranking: Hamburg ist die Nummer 1

7. Juni 2017 (jvr)
Foto: Murtaza Akbar/Wortwahl

Hamburg hat die meisten Social-Media-Fans und Interaktionen, Twitter-Follower und Instagram-Hashtag-User; die Beiträge zur Hansestadt werden im Städtevergleich von den Bürgern am meisten gelikt, kommentiert und geteilt. Das ergab eine Analyse aller offiziellen Social-Media-Accounts der 20 größten Städte Deutschlands durch das Team von Murtaza Akbar, Geschäftsführer der Agentur Wortwahl und Dozent im Studiengang Onlinenkommunikation an der Hochschule Darmstadt. Hinter Hamburg landeten Frankfurt und München, Berlin belegt etwas überraschend nur Rang 13.

Rein statistisch ist fast jeder zweite Hamburger ein Fan des offiziellen städtischen Facebook-Accounts (787.474 Fans bei 1.762.791 Einwohnern = 44,67 Prozent). Und auch der Facebook-Engagement-Index, der Likes, Reactions, Kommentare und Teilen von Beiträgen misst, ist mit 16,44 Prozent beachtenswert. Im Vergleich dazu hat der Berliner Facebook-Account zwar viele Fans, nämlich rechnerisch 47,93 Prozent aller Berliner (1.662.999 Fans bei 3.469.849 Einwohnern), aber die Interaktion ist mit nur 1,74 Prozent verschwindend gering. „Die Untersuchung macht deutlich, dass Fan-Zahlen nicht alles, sondern Dialog und Interaktion wichtig für einen echten Austausch sind“, erläutert Akbar.

Quelle: Murtaza Akbar/Wortwahl Murtaza Akbar

„Während wir bei Facebook und Twitter für den Engagement-Index Kennzahlen wie Likes, Reactions, Kommentare und Teilen gewählt haben, hatten wir bei Instagram das Wachstum der jeweiligen Städte-Hashtags im Auge, auch weil hier Teilen nicht möglich ist und Kommentare deutlich seltener sind“, sagt Akbar Bei der Gewichtung flossen die Facebook-Zahlen zu 50 Prozent ins Gesamtranking ein, während Twitter und Instagram jeweils 25 Prozent zählten. "Grundsätz­lich können im Zeitalter von Big Data sehr viele Kenn­zahlen für solch ein Social-Media-Ranking in Betracht gezogen werden, die die Städte auch für sich selbst nutzen können, um Erkenntnisse daraus zu gewinnen. Unser Ziel ist eine einfache und gut nachvollziehbare Untersuchung mit größt­möglicher Transparenz. Dafür haben wir lange an einer klaren Auswer­tungsmethode gearbeitet, damit im Gesamtranking der Top-20-Städte alle Zahlen sichtbar und verständlich sind. Unser Team hat viele Wochen für die detaillierte Vorbereitung, Beobachtung und Auswertung benötigt", so Akbar.

Instagram: Frankfurt top, Bielefeld mit dem stärksten Wachstum

Bei Instagram, dem stark wachsenden Social-Media-Kanal für das Teilen von Fotos und kürzeren Videos, liegt Frankfurt vor Berlin und Stuttgart. So hat jeder Frankfurter rein statistisch schon sechs Fotos mit dem Hashtag #Frankfurt auf Instagram hochgeladen (4.433.250 Fotos bei 717.624 Einwohnern = 6,18 Prozent). Bei Berlin sind es 6,15, bei Stuttgart 6,09 sowie Hamburg 4,42 Prozent. Bei der Wachstumsrate der Städte-Hashtags im Zeitraum der Stichprobe von zwei Wochen ist allerdings Bielefeld mit 1,82 Prozent Spitzenreiter (7.161 neue Fotos im Stichprobenzeitraum zu insgesamt 393.224 Fotos mit dem Hashtag #Bielefeld).

Wuppertal und Münster sind Twitter-Muffel

Twitter ist der einzige Social-Media-Kanal, den nicht alle 20 größten Städte bedienen. Twitter-Muffel sind Wuppertal und Münster, und Dortmund hat während des gesamten Untersuchungszeitraums nicht einen einzigen eigenen Tweet gepostet. Anders in Nürnberg, das bei der Followerzahl (72.394) im Verhältnis zur Einwohnerzahl (501.072) mit Platz drei hinter Frankfurt und München sehr stark ist; allerdings liegt Nürnberg bei den Reaktionen auf Twitter nur auf Platz 16. Erstaunlich ist, dass Leipzig fast viermal so viele Follower auf Twitter hat (51.766) als Facebook-Fans (13.804).

Ranking- Die Top 20 Social-Media Städte Deutschlands

1.Hamburg

2.Frankfurt am Main

3.München

4.Hannover

5.Dresden

6.Köln

7.Düsseldorf

8.Bonn

9.Stuttgart

10.Leipzig

11.Nürnberg

12.Dortmund

13.Berlin

14.Essen

15.Bremen

16.Bielefeld

17.Wuppertal

18.Bochum

19.Duisburg

20.Münster