Adzine Top-Stories per Newsletter
VIDEO

Drei europäische TV-Konzerne bilden Werbeallianz

9. Juni 2017 (ft)
Bild: Ingo Bartussek - Adobe Stock

Die Ambitionen von ProSiebenSat.1, Zugang zu europäischen Schlüsselmärkten zu erhalten, nimmt Formen an. Erst im Januar hat die Gruppe den internationalen Ausbau ihres Multichannel-Netzwerks Studio71 durch eine Allianz mit TF1 Group aus Frankreich und Mediaset aus Italien vorangetrieben. Nun gründen die drei TV-Konzerne die „European Brodcaster Exchange“ (EBX), um den Bedarf an sicheren Umfeldern und hochwertigen pan-europäischen Video-Kampagnen zu bedienen.

Das Gemeinschaftsprojekt soll den Startpunkt einer tiefergehenden strategischen Zusammenarbeit bilden, um die technologische Weiterentwicklung von Online-Werbung voranzutreiben. Zu Beginn liegt der Fokus dabei auf programmatischen Video-Kampagnen.

Für das neue Unternehmen mit Sitz in London wollen die drei Medienhäuser ein eigenes Vertriebsteam sowie eine automatisierte Handelsplattform für digitale Bewegtbildwerbung aufbauen. Die Vereinbarung steht unter Vorbehalt der Zustimmung der europäischen Wettbewerbsbehörden.

Mit der Gründung von EBX planen die Medienkonzerne Strukturen zu schaffen, um den globalen Wettbewerbern effizienter gegenüberzutreten. Dafür stellen die Unternehmen Video-Werbeinventar der jeweiligen Herkunftsländer zur Verfügung, um Werbekunden den programmatischen Einkauf pan-europäischer Kampagnen in den Premium-Werbeumfeldern der TV-Unternehmen zu ermöglichen. Zudem etablieren die Partner ein offenes Modell, das zum Ziel hat, weitere europäische Medienunternehmen zu beteiligen und ihr Werbeinventar zur Verfügung zu stellen.

Die TF1 Group und Mediaset sind Mitglieder der "European Media Alliance", einem Mediennetzwerk führender europäischer TV-Konzerne, das ProSiebenSat.1 im Jahr 2014 initiiert hat, um gemeinsame Synergien und Investmentmöglichkeiten zu schaffen. Bereits im Januar 2017 haben die drei Unternehmen bekannt gegeben, im Bereich Multi-Channel-Netzwerke (MCN) künftig zusammen zu arbeiten. Im Zuge dessen beteiligten sich TF1 Group und Mediaset (Italien) an ProSiebenSat.1-Tochter und Multi-Channel-Network Studio71.

Bild: ProSiebenSat1 Presse Christof Wahl

Im Zuge dessen hat sich Christof Wahl, Digitalvorstand und COO ProSiebenSat.1 zu den Gründen für die Allianz in Frankreich und Italien geäußert: „Die Partnerschaft mit der TF1 Group und Mediaset eröffnet uns den Zugang zu europäischen Schlüsselmärkten, in denen der Online Video-Markt gerade richtig Fahrt aufnimmt und große Potenziale verspricht. Mit der vereinten Vermarktungspower unserer Medienhäuser verfügen wir über ein zugkräftiges Ecosystem, über das wir zusätzliche Erlöse generieren können und die digitale Erfolgsgeschichte von Studio71 fortschreiben werden."

Mit dem neuen Joint Venture zeigen die drei TV-Konzerne ihre Ambitionen, auch in der Video-Vermarktung ihre Kooperationen auszubauen.