Adzine Top-Stories per Newsletter
ADTECH

Sport1 startet Vermarktung von Addressable TV

23. Januar 2017 (jvr)
Adobe Stock, Bearbeitung: ADZINE Foto: Ezume Images

Der TV-Sender Sport1 steigt mit seinem neuen HbbTV Angebot auch in die digitale Vermarktung von Adressable TV ein. Ähnlich wie bei der Online-Werbung können dabei interaktive und personalisierte Werbeformate realisiert werden. Die nötige Technologie für die zielgenaue Aussteuerung der Werbung kommt von der RTL-Tochter Smartclip.

Durch das Aktivieren des Red Button auf der Fernbedienung wird die HbbTV-Plattform mit sendungsbegleitenden Videos geöffnet. Der Zuschauer kann bei Sport1 zwischen zehn Kategorien wählen: unter anderem enthalten diese Fußball-Clips zur Bundesliga, Primera Division, Serie A, Ligue 1 und zur UEFA Europa League.

Quelle: Sport1 Auf dem HbbTV-Umfeld von Sport1 kann jetzt pesonalisierte Werbung ausgespielt werden.

Voraussetzung ist ein internetfähiges TV-Gerät (Smart-TV). Addressable TV nutzt den HbbTV-Standard, der mittlerweile bei mehr als 90 Prozent aller neuen TV-Geräte verfügbar ist. Addressable TV erfährt auch nach und nach eine höhere Akzeptanz in der Nutzung. Laut einer Erhebung des Berliner Marktforschungsinstituts Goldmedia nutzten 2016 13,4 Millionen und damit 35% aller deutschen Haushalte Addressable TV Angebote, jährlich kämen rund vier Millionen Haushalte hinzu. Maßgeblicher Treiber dieser Entwicklung ist die zunehmende Marktdurchdringung von Smart-TVs.

"Das Beste" aus beiden Welten

Die Vermarktung von Addressable TV verspricht die Verknüpfung von TV- und Onlinewerbung. TV soll für die Reichweite sorgen, während sich in den HbbTV-Umfeldern die gewünschte Zielgruppe ansprechen lassen. Über die Addressable TV-Werbeplattform von Smartclip können die Unique Devices und Unique Sessions anonym gezählt und verarbeitet werden. Zudem ist ein Kontaktklassen-Management (Frequency Capping) für Addressable-TV-Werbung ebenso möglich wie Targeting und Interaktion.

Eine zielgruppengenaue Ansprache minimiert die Streuverluste der TV-Werbung. Für jede Kampagne kann bestimmt werden, welche Zielgruppe erreicht werden soll. Die individuelle Aussteuerung erfolgt beispielsweise nach Regionen. Die Informationen werden programmatisch, also vollautomatisiert und in Echtzeit, ausgespielt.

TV Werbung für den kleineren Geldbeutel

Das macht Addressable TV Fernsehwerbung auch für Kunden interessant, die bisher nicht im TV geworben haben, wie etwa Kunden ohne klassische TV-Budgets und regionale Unternehmen. Sie können weiterführende Produktinformationen über individuelle Microsites optimal darstellen.

„Mit Addressable TV erweitern wir unser 360°-Portfolio um ein weiteres attraktives Angebot. Unsere Werbekunden erhalten die perfekte Möglichkeit, ihre Kampagnen zielgruppengenau und kontaktorientiert auszusteuern. So realisierte Sonderwerbeformate garantieren mit ihrer exklusiven Platzierung maximale Aufmerksamkeit auch außerhalb der Werbeinseln. Mit der smartclip AG haben wir dafür einen idealen Partner gewonnen.“, sagt Patrick Fischer, Vorsitzender der Geschäftsführung der Sport1 Media GmbH.

Warum Adressable TV und Programmatic TV nicht unbedingt das Gleiche sind, lesen Sie bitte hier.