MOBILE - Zahl des Tages:

Mobile-Ladezeiten: 53% aller Webseitenaufrufe werden nach 3 Sekunden abgebrochen

9. September 2016 (jvr)
Adzine

Wenn das Laden einer mobilen Website mehr als 3 Sekunden dauert, brechen durchschnittlich 53 Prozent der Nutzer den Aufruf einer mobilen Website ab. Das ergab eine Google-Studie in Zusammenarbeit mit Webpagetest.org.

Google hat auf Basis einer Prüfung von über 10.000 mobilen Websites und anhand der Daten von Webpagetest.org, Google Analytics und DoubleClick for Publishers einige interessante Insights über das Nutzerverhalten und die Folgen langsamer Mobile-Websites zusammengetragen.

Mit einer weitverbreiteten 3G-Verbindung beträgt die durchschnittliche Ladezeit einer mobilen Website 19 Sekunden. Zu lange für die meisten Nutzer. Jeder Zweite erwartet, dass die Website unter 2 Sekunden geladen wird, dauert es länger als drei Sekunden, brechen im Durchschnitt 53% ab.

Websites mit langer Ladezeit sind nicht nur ein Ärgernis für die Nutzer, sondern auch mit wichtigen Leistungsdaten für Publisher verknüpft. Obwohl sich mehrere Faktoren auf den Umsatz auswirken, geht das Google-Modell von der Prognose aus, dass Publisher, deren mobile Websites innerhalb von fünf Sekunden geladen werden, einen bis zu zweimal höheren Umsatz mit mobiler Werbung haben als Publisher, deren Websites eine Ladezeit von 19 Sekunden haben. Im Vergleich zu Websites mit einer Ladezeit von 19 Sekunden haben Websites mit einer Ladezeit von fünf Sekunden eine um 25 % längere Betrachtungsdauer der Werbung und eine um 70 % längere Sitzungs- bzw. Verweildauer.