Adzine Top-Stories per Newsletter
PROGRAMMATIC

Smaato verbessert Anbindung für Publisher und App-Entwickler

15. Juni 2016 (ft)
Bild: Yuri Bizgaimer - Dollarphotoclub.com

Smaato, die Real-Time Advertising Plattform für mobile Publisher und App-Entwickler, hat eine Weiterentwicklung ihrer SPX Publisher Plattform angekündigt, durch die ihre Kunden erstmals über eine Schnittstelle (API) darauf zugreifen können und so ihre Systeme besser mit der Plattform verbinden können. Erst vor Kurzem machte das Hamburger Unternehmen durch die Übernahme des chinesischen Investors Spearhead auf sich aufmerksam.

Die neue Schnittstelle

Durch den programmatischen Zugang zu allen wichtigen Funktionen soll die SPX Management API zusammen mit der bestehenden SPX Reporting API Publishern und App-Entwicklern die Möglichkeit bieten, Smaatos mobile Monetarisierungsplattform vollständig mit ihrem internen Content Management System (CMS) oder anderen Unternehmensanwendungen zu verbinden.

Die neue Schnittstelle soll Publishern ermöglichen die Mindestpreise jederzeit zu ändern. Zudem könen sie Einzelpositionen direkt in ihrem CMS sowie in ihren internen Systemen erstellen oder pausieren und so alle Monetarisierungselemente an einem Ort bündeln.

Ragnar Kruse, CEO und Mitgründer von Smaato, sagt: „Wir wissen, dass große Publisher stärker integrierte Lösungen brauchen. Darum öffnen wir nun den Zugang zu unserer Plattform über eine API und ermöglichen es unseren Kunden so, SPX in ihre Unternehmenslösung zu integrieren.“

Bald auch mit Firmensitz in Shanghai

Das chinesische PR- und Werbeunternehmen Spearhead übernimmt Smaato - derzeit mit Hauptfirmensitz in San Francisco und Büros in New York, Singarpur sowie Europazentrale in Hamburg - für 148 Millionen US-Dollar, sobald die zuständigen Regulierungsbehörden und die Aufsichtsgremien beider Unternehmen zugestimmt haben. Ab Sommer soll für Smaato ein weiterer Firmensitz in Shanghai folgen. Damit rückt das Unternehmen stärker in den chinesischen Markt.