ECOMMERCE

Ebay stellt seinen Lieferdienst Ebay Now ein

28. Juli 2015 (sb)

Onlinehändler Ebay schickt seinen Lieferdienst Ebay Now nicht länger auf die Straße. Damit werden nun keine Artikel mehr am selben Tag aus stationären Shops an die Haustür geliefert. In Großbritannien soll das Lieferangebot weiter getestet werden. Außerdem stellt Ebay nach seiner Trennung von Paypal die standalone Apps Ebay Valet, Ebay Fashion und Ebay Motors ein.

Ebay betont allerdings, der Lieferdienst sei von Anfang an nur als Pilotprojekt gedacht gewesen. Kritiker hatten bereits vor einem Jahr den Flop von Ebay Now vorausgesagt. Weiterhin soll es allerdings in Großbritannien, Deutschland und Australien die Möglichkeit der Abholung beim stationären Shop in der Nachbarschaft geben.

Mit der Trennung von einigen Apps und Angeboten und der Abspaltung von Paypal will sich Ebay wohl wieder verstärkt auf sein Kerngeschäft konzentrieren. Mitarbeiter sollen den Veränderungen im Unternehmen Medienberichten zufolge keine oder nur wenige zum Opfer fallen. Offenbar können sie weiterhin im Hause Ebay beschäftigt bleiben.

Anmerkung der Redaktion: Dieser Artikel wurde heute (29.07. 10:30) geändert. Das Angebot Ebay Now hat es in Deutschland nie gegeben. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen.