Adzine Top-Stories per Newsletter
SEARCH MARKETING

Google Mobile-Update: Searchmetrics ermittelt erste Gewinner und Verlierer

28. April 2015 (sg)

Die Aktualisierung des Google-Algorithmus war letzte Woche eines der Top-Themen und machte unter dem Bergriff "Mobilegeddon" die Runde. Doch wie real ist die Gefahr für Website-Betreiber, die noch keine Optimierung für ihre mobile Angebote durchgeführt haben? Das UUnternehmen Searchmetrics hat dazu eine erste Analyse erstellt, die Gewinner und Verlierer des Google Mobile Update ermittelt hat.

Auf der Mobilegeddon-Gewinner-Seite stehen focus.de, wictionary.org und softonic.com auf den Plätzen 1 bis 3; die Top-Verlierer seien aktuell xing.com, greenwolfales.com und finanznachrichten.de.

Liste: http://suite.searchmetrics.com/de/research/visibility-charts/mobile?cc=DE

Die Liste enthält darüber hinaus die Information aus dem Google mobile-friendly Test-Tool für jede Domanin, ob die Homepage der Seite laut Tool mobilfreundlich ist, schreibt Searchmetrics in seinem Blog und führt weiter an, dass die Aussage des Tools nicht zuverlässig sei, da diese URL- und nicht Domain-basiert passiet. „Das Google-Tool gibt aber nur Feedback zur Homepage.“ Um eine Aussage darüber treffen zu können, ob und wie mobiloptimiert eine Domain tatsächlich ist, müsse man die mobile-friendly URLs – soweit vorhanden – einer Domain mit dem entsprechenden Anteil nicht mobilfreundlicher URLs einer Domain – sofern es diese gibt - in Beziehung setzen, um eine verlässlichere Basis für einen Zusammenhang ableiten zu können als sie das Google-Tool geben kann.

Bereits Anfang April wurden 100-Top Domains mit der höchsten SEO Visibility von Searchmetrics dahingehend unterstucht, ob diese auf das Google Mobile Update vorbereitet sind und diese auf Mobilfreundlichkeit getestet. 20 Prozent der anaylisierten Homepages waren nicht für Mobilgeräte optimiert. Daran hat sich, so lassen die Zahlen vermuten, auch nach der Aktualisierung des Google-Algorithmus, nicht viel geändert.

Das könnte Sie interessieren