VIDEO

OMS will Videowerbung besser in den Kontext einbinden

7. October 2014 (sg)

Die OMS erweitert ihr Angebot um das neue Videowerbeformat „In-Text-Roll“, das laut dem Düsseldorfer Online-Vermarkter „Videowerbung nahtlos und hochwirksam in den direkten Kontext journalistischer Premium-Inhalte integriert wird. Technologischer Partner ist InSkin Media.

Über In-Text-Roll seien Werbekunden der OMS in der Lage, ihre Videowerbung flächendeckend mit dem redaktionellen Qualitätscontent der Marken-Webseiten im OMS Gesamtportfolio zu verknüpfen. Mit diesem Videoformat können sie so inmitten der vom Nutzer ausgewählten redaktionellen Artikel für eine starke Aufmerksamkeit sorgen.

„Videowerbung direkt im Kontext – mit dem neuen In-Text-Roll-Format verbinden wir in optimaler Form die große Power und Popularität emotionalisierender Videowerbung mit der hohen Glaubwürdigkeit der redaktionellen Qualitätsinhalte auf den Premiumseiten der OMS. Gemeinsam mit der starken Aufmerksamkeit, die das Werbemittel im Zentrum der gewünschten Artikel entwickelt, bietet es unseren Werbekunden ideale Voraussetzungen, ihre Bewegtbild-Werbebotschaften hochwirksam zu transportieren“, so Linda Mozham, Commercial Director und Mitglied der Geschäftsleitung OMS.

Neben der wichtigen Möglichkeit zur direkten Platzierung von Bewegtbildwerbung im Text soll sich das „In-Text-Roll“-Format durch „seine hohe Nutzerfreundlichkeit“ auszeichnen. Dafür passe sich das neue Videowerbemittel automatisch dem jeweiligen Screen an und startet erst, sobald es sich im sichtbaren Bereich des Nutzers befindet. Der Sound des Videos wird durch Mouse-Over aktiviert und integriert sich damit in den Lesefluss des Nutzers. Das neue „In-Text-Roll“-Format stehe somit auch in der Videowerbung für eine hohe Glaubwürdigkeit mit maximaler Wirkung.

EVENT-TIPP ADZINE Live - Höhere Werbeerlöse für Publisher mit dem richtigen Ad Refresh Konzept. am 21. September 2021, 15:00 Uhr

Auf der kontinuierlichen Suche nach höheren Werbeeinahmen testen Publisher viele Ansätze, wie die Erhöhung der Anzahl von Ad Units oder der Header-Bidding-Partner sowie Lazy Loading. Zu diesen Konzepten gehört auch Ad Refresh, einerseits sehr beliebt, aber auch gleichzeitig verpönt. Jetzt anmelden!