ECOMMERCE

Umfrage zum neuen Widerrufsrecht im Onlinehandel

19. May 2014 (stg)

Mit Inkrafttreten des Gesetzes zur Umsetzung der EU-Verbraucherrechte-Richtlinie im Juni 2014 wird auch das Widerrufsrecht im Online-Handel neu geregelt: Fortan soll der Verbraucher die Rücksendekosten tragen. Aber gerade der kostenlose Rückversand macht für rund die Hälfte der Deutschen Online-Shopping überhaupt erst attraktiv. Im April 2014 hat deals.com gemeinsam mit Ipsos 1.000 deutsche Verbraucher zu ihrem Shoppingverhalten und dem neuen Verbraucherrecht befragt - es wird online gekauft, weil es bequem ist alles kostenlos und unbegrenzt zurückzusenden.

Das Rückgaberecht aber ist bei deutschen E-Shoppern sehr beliebt: Rund drei Viertel haben schon mal online bestellte Ware wieder zurückgeschickt. Im April 2014 haben deals.com und Preisvergleich guenstiger.de gemeinsam mit Ipsos 1.000 deutsche Verbraucher zu ihrem Shoppingverhalten und dem neuen Verbraucherrecht befragt.

Quelle: deals.com
Quelle: deals.com

Weitere Ergebnisse finden Sie auf dieser Seite.

EVENT-TIPP ADZINE Live - Neue Wege zur Personalisierung im Marketing 2022! am 07. December 2021, 15:30 - 17:00 Uhr

Im Marketing wird seit jeher Relevanz gepredigt - die Kommunikation, das Produkt, der Service soll logischerweise für die Zielgruppe relevant sein. Je mehr man über die Zielgruppe weiß, desto persönlicher und damit relevanter kann das Marketing und auch das Angebot werden. Was aber, wenn wir quasi blind sind, wenn der Kunde den digtalen Laden betritt? Wie wollen wir in Zukunft eine relevante digitale Ansprache realisieren, wenn ein Tracking und die Identifizierung einzelner Profile aufgrund der bekannten Veränderungen der Rahmenbedingungen nicht mehr möglich ist? Jetzt anmelden!

Das könnte Sie interessieren