MOBILE

Xyo verbessert App-Suche für die Deutsche Telekom

15. April 2014 (stg)

Die Deutsche Telekom und App-Suchmaschine Xyo haben heute eine Partnerschaft bekannt gegeben. Dabei wird TopApps, die App-Empfehlungs-App der Telekom, ab sofort mit intelligenter Suche und App-Werbung von Xyo ausgestattet. TopApps ist in Deutschland, Österreich, der Schweiz und den USA verfügbar. Die Partnerschaft soll zukünftig auch auf andere Telekom-Touchpoints ausgeweitet werden, zum Beispiel Smartphone-Widgets. Weltweit erhalten somit 142 Millionen Telekom-Kunden Zugang zu Xyos App-Suche.

Matthäus Krzykowski

„Es gibt verschiedene Ansätze, um App-Suche schlauer zu machen: Xyo ist in der Lage, aus Klickverhalten, Suchanfragen und Downloads eine ‚App Persona‘ für jeden User zu erstellen, um bessere App-Empfehlungen abzugeben – ganz ohne demographische oder sonstige Nutzerdaten. Diese Technologie wird nun auch in TopApps integriert, “ erklärt Matthäus Krzykowski, Mitgründer und Head of International Partnerships bei Xyo.

Es ist zudem das erste Mal, dass Xyo mit einem Telekommunikationsunternehmen für App-Suche und -Werbung zusammenarbeitet. Xyo hat eine Technologie entwickelt, die Werbung im richtigen Kontext anzeigt, immer dann, wenn ein Nutzer nach bestimmten Apps sucht. Dadurch wird Werbung für Apps denjenigen Usern angezeigt, die eine hohe Bereitschaft zum Download haben. App-Publisher sollen dank  Xyo nun erstmals Werbung innerhalb einer App-Suchmaschine in Produkten der Deutschen Telekom buchen können.

Während Verbraucher 86% ihrer Zeit auf mobilen Geräten mit Apps verbringen, nutzen Netzbetreiber und  Geräte-Hersteller nun neue Technologien, um verstärkt Apps zu verbreiten und ihre Kundenbindung zu stärken. Derzeit ändern sich die Distributions-Methoden von Apps: Facebook hat den Markt mit seiner App-Werbung aufgerüttelt, andere Plattformen wie Twitter und Yahoo verfolgen eigene Ansätze, um mit App-Werbung ihren mobilen Traffic zu monetarisieren.

„Apps brechen aus den geschlossenen Katalogen und Top- Listen der App Stores aus. Sie werden Teil der personalisierten Content-Streams, die uns täglich umgeben. Weitere große Anbieter betreten nun den Markt für App-Distribution, denn die Technologie dafür ist jetzt verfügbar“, sagt Krzykowski.

Hintergrund der Kooperation ist ein schnell wachsender und reifender Markt für Apps. In Europa wurden im Februar 2014 über 1,7 Milliarden Android-Apps heruntergeladen. Das sind mehr als doppelt so viele wie im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Während früher vor allem Tools die meisten Downloads erzielten, bevorzugen Nutzer jetzt Lifestyle- und Entertainment-Anwendungen, laut einer Analyse von Xyo.

„In den letzten 12 Monaten haben sich die monatlichen Android-Downloads verdoppelt und wir sehen eine Verschiebung im Nutzerverhalten. Die User wollen unterhalten werden und laden immer mehr Entertainment-Content wie Zeitschriften, Musik- oder TV-Apps herunter. Bei 1,3 Millionen Apps im Play Store und monatlich 35.000 neuen Apps ist die Nachfrage nach intelligenter App-Suche stark gewachsen“, kommentiert Krzykowski.