ONLINE MEDIA - Mobiles Werbenetzwerk

Apple öffnet Werbenetzwerk iAd

2. April 2014 (gy)

Ab sofort öffnet Apple seine Werbeplattform iAd für jeden, der eine Apple-ID besitzt. So ist nun der Zugriff auf das Kampagnen-Management-Tool iAd Workbench möglich.Nun kann jeder Werbung in Apple Apps von Drittanbietern schalten. Zuvor war die Werbeplattform des Computerherstellers gezielt nur für Nutzer mit kostenpflichtiger Entwickler-ID zugänglich.

Zudem hat Apple seinem Webenetzwerk iAd neue Features verpasst. Advertiser können jetzt zusätzlich zu der „Download the App“ Schaltfläche 30-bis-60-sekündige Videos abspielen und nun Webseiten und iTunes-Inhalte bewerben. Die Videos können in die Anzeigen eingebunden werden und sollen dann im Vollbildmodus auf dem iPhone und iPad ausgespielt werden. Zuvor war es nur möglich Apps zu bewerben. Apple rechnet bei den Werbeanzeigen auch nicht mehr ausschließlich nach Cost-Per-Clicks ab, sondern nun ist auch ein Abrechnungsmodell nach erzielten Werbekontakten (CPM/TKP) möglich.  Als Apple iAd auf den Markt brachte, wollte das Unternehmen gezielt große Marken ansprechen, damit diese in enger Zusammenarbeit mit Apple auf mobilen Endgeräten, insbesondere auf iOS-Geräten werben. Apples Plan Marken mit einem Mediabudget von mindestens einer Million US-Dollar für sich und seine Werbeplattform zu gewinnen ging jedoch nicht auf. Inzwischen können Werbeanzeigen bereits ab 50 US-Dollar über iAd geschaltet werden.

Techcrunch und Mobilbranche.de