ADTECH

Das Sinus-Institut kooperiert mit Nugg.ad

7. April 2014 (gy)

Das auf psychologische und sozialwissenschaftliche Forschung und Beratung spezialisierte Sinus-Institut und der Technologieanbieter Nugg.ad übersetzen die Sinus-Milieus in Deutschland in die digitale Welt. Das international anerkannte Zielgruppenmodell soll exklusiv durch die Partnerschaft angeboten werden und Nutzer bei der Optimierung von crossmedialen Strategien unterstützen. Webseitenbesucher sollen durch Nugg.ads Audience Analytics effektiver ermittelt und gezielter angesprochen werden können.

Sinus-Milieus betrachtet die realen Lebenswelten der Menschen und gruppiert diese nach ihrer Grundhaltung und Lebensweise. Um die Zielgruppenmodelle in der Online-Welt anwenden zu können, wurden Modelle entwickelt, die über einen Evaluierungsansatz auf Grundlage von mehr als 10.000 Fällen analysiert und ausgewertet wurden. Die in die digitalen Kommunikationskanäle übersetzten Sinus-Milieus  sollen Werbetreibenden ab sofort Mehrwerte bei der gezielten Ansprache und Evaluation ihrer Zielgruppe bieten.

Anna Cremers, Leiterin der Unit Audience & Research bei nugg.ad freut sich über die künftige Zusammenarbeit mit dem Sinus-Institut: „Die Sinus-Milieus sind seit Längerem bereits in die klassische Offline-Mediaplanung integriert, aber durch diese exklusive Partnerschaft machen sie  den Schritt zu online – mit weitreichenden Vorteilen gerade für die crossmediale Zielgruppenansprache. Das strategische Zielgruppenmodell der Sinus-Milieus ist jetzt erstmals direkt in die ganzheitliche Offline/Online-Mediaplanung integrierbar.“

Jan Hecht, Studienleiter Marketingforschung am Sinus-Institut hat große Erwartungen an die neue Kooperation: „Als führender Anbieter von digitalem Zielgruppen-Marketing in Deutschland ist Nugg.ad ein idealer Partner für Sinus, um die Milieus im Internet zu ermitteln. Mit den digitalen Sinus-Milieus können Werbetreibende ihre strategischen Zielgruppen jetzt crossmedial planen. Und auch die Besucher ihrer Webseiten können sie nun nach Sinus-Milieus analysieren. Ich glaube, wir werden so unserem Anspruch gerecht, die Menschen zu erreichen – offline wie online.“