Adzine Top-Stories per Newsletter
ONLINE VERMARKTUNG

Erste Reichweitenzahlen bei der Webradionutzung

26. März 2014 (hc)

Die Arbeitsgemeinschaft MediaAnalyse (agma) hat mit der 'ma 2014 IP Audio' heute ihre ersten Ergebnisse zur Webradio-Nutzung in Deutschland veröffentlicht. Untersucht wurden 25 WebradioPublisher mit insgesamt 153 Channels und 50 Angeboten mit Audiowerbeformen. Berücksichtigt werden die Anzahl der Sessions und ihre durchschnittliche Dauer. Insgesamt verzeichneten die gemessenen Angebote im Berichtszeitraum Oktober bis Dezember 2013 rund 41 Mio Sessions. Bei der agma rechnet man aber mit starker Zunahme, nicht zuletzt durch die starke Nachfrage an Publisher, die sich von der agma messen lassen wollen.

Die Ausweisungseinheiten sind nach ihren Durchschnitsswerten in Woche, zwei Wochen und einem Monat gegliedert. Eine durchschnittliche Webradio-Session dauert rund eine Stunde und 18 Minuten.

Da die genauen Verbreitungswege, etwa WLAN-Radio, Apps oder direkt über den PC, noch nicht einzeln ausgewiesen werden können, trifft die neue Webradio-Ausweisung noch keine Aussage über die Reichweite von Aggregatoren wie zum Beispiel radio.de. radio.de lässt die eigene Reichweite deswegen über AGOF und IVW messen. Eine Unterausweisung von Aggregatoren soll aber künftig möglich sein. Ebenso sollen auch soziodemografischen Angaben zu den Hörern in Zukunft integriert werden. Die nächste ma IP Audio II ist mit Daten des 1. Quartals 2014 für den 11. Juni vorgesehen.

Olaf Lassalle, agma-Geschäftsführer: „Die ma IP Audio ist die erste valide, von allen Marktpartnern akzeptierte Messung für die Planung und Buchung von Webradio-Angeboten. Sie schafft damit die Grundlage für die Akzeptanz des Internet-Radios im Werbemarkt. Weitere Publisher haben sich bereits zur Messung angemeldet oder sind mit der agma im Gespräch über eine Beteiligung. Dies zeigt uns, dass der Markt einen großen Bedarf nach solchen Daten hat und die agma damit auf dem richtigen Weg ist.“