PERFORMANCE

Adobe und SAP: Joint Venture für die Adobe Marketing Cloud

25. March 2014 (stg)

SAP und Adobe kündigen ein weltweites Reselleragreement an, das auf die Bedürfnisse des digitalen Marketings abzielt. Zielgruppe dieser Vereinbarung sind Konzerne und Großkunden. Für den Vertrieb der Adobe Marketing Cloud steuert SAP die Customer Engagement Intelligence auf Basis von HANA Platform und die E-Commerce-Lösung hybris Commerce Suite bei. Beide Seiten werden darüber hinaus auch in Marketing, Sales und Entwicklung investieren.

Mit dieser Kombination für digitales Marketing und E-Commerce wollen die beiden Unternehmen Anwendern die Möglichkeit geben, in mehreren Marketing-Kanälen und Berührungspunkten zum Kunden Daten zu analysieren. Anwender sollen so in der Lage sein, den Verbraucher zu individualisieren und passendere Erfahrungen und Vorschläge zu definieren. Diese Ergebnisse sollen vor allem sehr schnell verfügbar sein. Dadurch könnten Anwender den Umsatz verbessern und vor allem langfristige Kundenbindungen aufbauen.

“Obwohl SAP ein starker Spieler im Bereich CRM ist, fehlt bislang eine überzeugende Lösung für Digital Marketing”, erklärt Gerry Brown, Senior Analyst für Marketing bei Ovum. In der Zusammenführung sieht er jetzt eine Lösung für Omni-Channel-Marketing. “Diese neue Partnerschaft ermöglicht SAP-Kunden die Daten, die in ERP- und CRM-Datenbanken und anderen operationalen Systemen von SAP gehalten werden, zu nutzen und auf diese Weise innerhalb der Adobe Marketing Cloud eine einheitliche Sicht auf den Kunden zu ermöglichen.”

Adobe bekommt nun Zugang zu SAPs groß installierter Basis und SAP könne von der im Bereich des digitalen Marketings starken Position von Adobe profitieren.

“Die erfolgreichsten Marken setzen heute auf das digitale Marketing, um ihr Geschäft voranzubringen”, so Brad Rencher, SVP und General Manager für Adobes Digital Marketing Business. “In dieser Welt ist eine starke Verbindung zwischen den Bereichen des CMOs und des CIOs ein strategisches Muss.”

EVENT-TIPP ADZINE Live - Neue Wege zur Personalisierung im Marketing 2022! am 07. December 2021, 15:30 - 17:00 Uhr

Im Marketing wird seit jeher Relevanz gepredigt - die Kommunikation, das Produkt, der Service soll logischerweise für die Zielgruppe relevant sein. Je mehr man über die Zielgruppe weiß, desto persönlicher und damit relevanter kann das Marketing und auch das Angebot werden. Was aber, wenn wir quasi blind sind, wenn der Kunde den digtalen Laden betritt? Wie wollen wir in Zukunft eine relevante digitale Ansprache realisieren, wenn ein Tracking und die Identifizierung einzelner Profile aufgrund der bekannten Veränderungen der Rahmenbedingungen nicht mehr möglich ist? Jetzt anmelden!

Das könnte Sie interessieren