PERFORMANCE

crobo fährt gut mit Games-Performance-Marketing

20. Februar 2014 (hc)

Dank des blühenden Markts der Free2play-Spiele im mobilen Segment verzeichnete crobo, die Games-Performancetochter der Covus Gruppe, 2013 im Vergleich zum Vorjahr einen Umsatzsprung von über 1.200 Prozent und verdoppelte seine Mannschaft auf über 40 Mitarbeiter. Spiele-Apps rücken seit Mitte 2013 verstärkt in den Fokus des Berliner Unternehmens, das inzwischen 30 Prozent des Umsatzes mit ihnen generiert.

Im Spätsommer 2012 startete das junge Unternehmen mit zwei Angestellten. Bis 2015 plant crobo eine Aufstockung auf mindestens 65 Teammitglieder. Matthias Lesch, Geschäftsführer von crobo: „Nach dem sagenhaften Ergebnis in 2012, als wir nach nur vier Monaten einen siebenstelligen Umsatz vermelden konnten, hatten wir natürlich auch hohe Erwartungen an 2013. Dass wir unser Umsatzziel nun mehr als verdoppeln konnten, freut uns natürlich sehr und ist eine Bestätigung für die Arbeit des ganzen Teams. […] 2014 wollen wir weiterhin kräftig wachsen. Dabei werden App-Kampagnen in Kürze den Großteil unseres Geschäfts ausmachen“.

Über crobos Geschäft mit In-Game-Verkäufen berichtete ADZINE vor einem Jahr: Digitale Objekte - echtes Geld