Adzine Top-Stories per Newsletter
PERFORMANCE - Touristik

fvw vergibt erstmals Online Marketing Award

8. January 2014 (stg)

Herausragende Leistungen im touristischen Online Marketing in Deutschland werden erstmalig mit einem Award prämiert. Die fvw, das Fachmagazin für Touristik und Business Travel der dfv Mediengruppe, schreibt den fvw Online Marketing Award 2014 aus. Gesucht werden kreative und effiziente Ansätze in allen Bereichen des Online Marketing. Teilnahmeberechtigt sind alle Unternehmen aus Touristik und Business Travel, die im deutschsprachigen Raum Internet Marketing betreiben.

Vergeben wird der fvw Online Marketing Award 2014 im Rahmen des fvw Online Marketing Day, der am 7. Mai 2014 in Köln, stattfindet. Bei dem Branchenevent für touristisches Online Marketing werden zudem die drei erfolgreichsten Cases vorgestellt. Der Einsendeschluss für Bewerbungen ist Dienstag, der 25. Februar 2014. Weitere Informationen gibt es unter fvw.de/onlinemarketingaward.

"Unser fvw Online Marketing Award soll die Vielfalt und Kreativität abbilden, mit der touristische Anbieter im Internet Werbung betreiben", sagt Dirk Rogl, stellvertretender Chefredakteur der fvw. Ein besonderes Augenmerk lege die Jury auf eine intelligente Vernetzung der Medienkanäle.

Über die Vergabe des fvw Online Marketing Awards entscheidet eine unabhängige Jury, der Vertreter namhafter Agenturen und Medien angehören. Mit dabei sind Christian Bärwind (Google), Leila Summa (Facebook), Birger Bardowicks (Uniquedigital), Manfred Klaus (Plan.net), Christian Rentschler (Kolle Rebbe), Roland Stauber (Ogilvy & Mather), Tim Derix (Eprofessional), Sebastian Dettweiler (ESP E-Sales Performance Marketing), Sven Ditz (Sitegeist), Andreas auf der Heiden (FVW Mediengruppe), Jürgen Scharrer (HORIZONT) und Stephan Spiegel (Ray Sono). Den Jury-Vorsitz hat Dirk Rogl, stellvertretender Chefredakteur der fvw.

EVENT-TIPP ADZINE Live - DSGVO, TCF... Wie man digitale Vermarktung und Einwilligung im Jahr 2021 vereinbaren kann am 27. April 2021, 16:00 - 17:30 Uhr

Neben der DSGVO hat es in den letzten zwei Jahren einige bedeutende Veränderungen gegeben, die das digitale Werbe-Ökosystem beeinflussen. Viele davon lassen sich auf gesellschaftliche Erwartungen zurückführen, denn Nutzer fordern mehr Datenschutz und Wahlmöglichkeiten. In den vergangenen Jahren sind die Anforderungen der Datenschutzbehörden weltweit gestiegen, die Industrie hat gemeinsame Standards eingeführt (TCF v2.1) und große Tech-Unternehmen starteten eigene Initiativen für mehr Datenschutz (wie Googles Privacy Sandbox oder Apples iOS-14-Funktionen). Jetzt anmelden!