Adzine Top-Stories per Newsletter
BRANDING

Markenname in Betreffzeile steigert Öffnungsrate

9. Januar 2014 (hc)

Experian Marketing Services, Anbieter von Consumer-Insight und Cross-Channel-Lösungen, hat in seinem E-Mail-Report Q3-2013 ermittelt, dass das E-Mail-Gesamtvolumen im 3. Quartal 2013 gegenüber dem 3. Quartal 2012 um 12,7 Prozent angestiegen ist. Eine weitere Beobachtung aus der Studie ist der Anstieg der „Unique-Öffnungsraten“. Die Anzahl der Empfänger, die einen Newsletter mindestens einmal geöffnet haben, ist nämlich um 6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen.

Der Report basiert auf in den USA generierten Daten. Dennoch, so Experian, lasse sich hieraus Erkenntnis für den deutschen Markt gewinnen. So wurde zum Beispiel auch dann ein Anstieg der Öffnungsraten festgestellt, wenn der jeweilige Markenname in der Betreffzeile von Transaktionsmails (Versand-, Stornierungs- und Bestellbestätigungen) genannt wurde. Zwar gab es große Unterschiede bei der Anwendung dieser Taktik, doch allein schon die Nennung des Markennamens in Versandbestätigungsmails habe einen Anstieg um 7 Prozent bei den Unique-Öffnungsraten erwirkt.

Weitere Ergebnisse des Reports sind:

  • Die Unique-Klickrate lag bei personalisierten Versandbestätigungen bei 13,5 Prozent, ohne Personalisierung lediglich bei 8,3 Prozent.
  • Die Click-to-Open-Raten für Bestell- und Versandbestätigungen, die Einladungen zu Treueprogrammen enthielten, stiegen um 26 bzw. um 16 Prozent.
  • Die besten Cross-Selling-Ergebnisse brachten E-Mails mit dynamischer Produktpersonalisierung. Den höchsten Anstieg bei den Transaktionsraten gab es bei Bestellbestätigungen. Sie stiegen von 0,65 Prozent mit statischem Cross-Selling auf 0,97 Prozent mit dynamischem Cross-Selling