PUBLISHING ONLINE

„2034 erscheint letzte gedruckte Zeitung“

30. Januar 2014 (hc)

Die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) veranstaltet vom 29. Bis zum 31. Januar zum 22. Mal das Forum für Lokaljournalismus in Bayreuth. Die Veranstaltung steht in diesem Jahr unter dem Motto „Götterdämmerung:
Der Lokaljournalismus erfindet sich neu“, Hauptthemen sind Digitalisierung und Globalisierung. In diesem Zusammenhang prognostizierte der Geschäftsführer des Nordbayrischen Kuriers vor 180 Chefredakteuren und leitenden Redakteuren, dass es in 20 Jahren keine gedruckte Zeitung mehr geben werde.

Michael Rümmele, Geschäftsführer der in Bayreuth erscheinenden lokalen Tageszeitung Nordbayerischer Kurier: „In 15, 20 Jahren wird es sie als gedrucktes Medium nicht mehr geben“. Man solle sich „von der Vorstellung der Zeitung als gedrucktes Produkt freimachen“. Allerdings, so Rümmele: „Die Aufgabe, komplexe Dinge einfach zu erklären, bleibt. Egal, auf welche Weise die Nachricht den Leser erreicht.“