Adzine Top-Stories per Newsletter
ONLINE VERMARKTUNG - Premium Premium

PrimeSite-Gütesiegel für vier weitere Online-Werbeträger

2. December 2013 (gy)

Der Verband Deutsche Zeitschriftenverleger VDZ hat vier weiteren Online-Werbeträgern mit dem Gütesiegel PrimeSite ausgezeichnet. art-magazin.de, capital.de, livingathome.de und netzwelt.de tragen jetzt insgesamt mit 56 weiteren Internet-Angeboten das Qualitätssiegel, das für ein besonders hochwertiges Werbeumfeld stehen soll.

Das vom VDZ zusammen mit einigen deutschen Digital-Vermarktern und Website-Betreibern entwickelte PrimeSite-Gütesiegel zeichnet Online-Werbeträger anhand von 16 Qualitätskriterien für ihr besonders hochwertiges Werbeumfeld aus. Im Mai startete der VDZ mit dem Gütesiegel. Aufgrund der hohen Nachfrage aus dem Markt habe sich der Verband für eine zweite Zertifizierungsrunde vor Ablauf der Jahresfrist entschieden.

„Die große Resonanz auf das PrimeSite-Gütesiegel zeigt, wie wichtig Maßnahmen für mehr Leistungstransparenz im Online-Werbemarkt sind. Mit dem Siegel bieten wir Werbungtreibenden und Agenturen eine wertvolle Orientierungshilfe für die effiziente Media-Planung",  sagt Alexander von Reibnitz, Geschäftsführer Anzeigen und Digitale Medien im VDZ.

Die nächste Bewerbungsphase für das Qualitätssiegel startet im April 2014, die Ausweisung erfolgt Anfang Juli. Die Zertifizierungen gelten dann jeweils für ein Jahr. Weitere Informationen sowie die Bewerbungsunterlagen sind unter primesitesiegel.de zu finden.

EVENT-TIPP ADZINE Live - Planung und Messung von Cross-Platform Video-Kampagnen am 16. September 2021, 15:00 - 16:30 Uhr

Die Vielfalt der Platzierungsmöglichkeiten und Plattformen für Videowerbung nimmt weiter zu. Treiber sind soziale Medien, die mobile Nutzung und auch der starke Nutzungstrend von gestreamten Videocontent. Den Ursprung haben die meisten Bewegtbildkampagnen aber nach wie vor im linearen TV. So gilt es TV Planung und digitale Metriken zu kombinieren, um eine möglichst effiziente wie effektive Umsetzung und Ergänzung der Kampagnen auf digitalen Plattformen zu gewährleisten. Wir wollen untersuchen, wie die Planungsansätze in der Theorie und der Praxis heute aussehen und mit welchen Methoden wir in der Zukunft rechnen können. Jetzt anmelden!