BRANDING

Pinterest will Bilder mit Produktdaten verbinden

5. November 2013 (gy)

Pinterest erlaubt Nutzern Bilderkollektionen mit Beschreibungen an virtuelle Pinnwände zu heften. Das soziale Netzwerk geht eine Datenvereinbarung mit der Bildagentur Getty Images ein. Fortan kann Pintrest somit auf Getty Images Daten zugreifen. Die Daten enthalten Informationen über Urheber, Datum, Zeit, Ort der Aufnahme, sowie Informationen über den Inhalt des Bildes. Pinterests Bilder werden so mit mehr Informationen bestückt und zu glaubwürdigeren Inhalten. Dies ist Pinterests erster Schritt zur Verbindung von Bildern mit Produktdaten, um den Kauf von Produkten via Pins in naher Zukunft zu ermöglichen.

2011 akquirierte Getty Images PicScout, eine Firma für Bildererkennungstechnologien, um die Inhalte der Urheber zu managen und zu schützen. Pinterest könnte nun durch die Kooperation mit Getty Images von dieser Technologie profitieren. Das Ziel des sozialen Netzwerkes ist es sicherzustellen, dass jeder Pin (Stecknadel) auf eine Seite leitet, auf der die Nutzer künftig angebotene Produkte kaufen können. Außerdem sollen die Pins als relevante Metadaten innerhalb der Plattform den Nutzern einen relevanten Erfahrungswert bieten. Die Pins erhalten durch die zusätzlichen Informationen einen Mehrwert für die Nutzer.

Sharad Verma, CEO beim Bildanalyse Anbieter Piqora und ehemaliger Director of Product Management bei Yahoo Search sieht hier einige Parallelen aus seiner Zeit bei Yahoo!: "Der Faktor der die Click-Through Rate einer Suchwerbeanzeige erhöht ist das Wort “Offiziell“. Konsumenten werden von offiziellen Webseiten angezogen. Das Wort verleiht Glaubwürdigkeit. Durch die Zuordnungen der Bilder wird eine nachweisbare Spur für Marken wie Getty gelegt, um Anerkennung für die ihnen zugeordneten Bilder zu erhalten“, sagt sie gegenüber dem Branchenmagazin Adexchanger.com.

Produkt Manager Michael Yamartino schreibt in einem Blog Post: „Wir arbeiten mit Partnern um mehr Daten in das Netzwerk zu integrieren. Dies hilft uns Empfehlungen zu erstellen, Pins nützlicher zu machen und sogar Benachrichtigungen für Preisstürze anzubieten“.