Adzine Top-Stories per Newsletter
DISPLAY ADVERTISING

Native Advertising für Mobile

22. November 2013 (hc)

Das Werbenetzwerk plista nimmt Abstand von aggressiven Werbeformaten und propagiert das sogenannte 'Native Advertising'. Entsprechende Formate erzielten, so plista, nahezu doppelt so gute Kampagnenergebnisse als herkömmliche Werbeformate. Auch im mobilen Segment würden sie sich gegenüber anderen Displayformaten profilieren.

Native Ads sind - anders als typische Standardwerbemittel - mehr in die Themenwelten des Umfelder eingebunden und erscheinen dem Nutzer daher unaufdringlicher. Dennoch sollen diese Formate gerade dank der passenden Einbindung hohe Aufmerksamkeit und damit ein besseres User-Engagement erzeugen. Laut einer Studie von IPG Media werden diese Formate zu 52 Prozent öfter wahrgenommen als Standardbanner und bewirken gegenüber diesen eine um neun Prozent höhere Markenaffinität.

Besonders für das Mobile Advertising sollten Advertiser auf Native Ads setzen. Bastian Kascha, Head of Mobile bei plista: „ Gerade weil die Bildschirme von mobilen Endgeräten kleiner sind als die von Desktop-PCs, ist es entscheidend, dass die Anzeigen optimal in das redaktionelle Umfeld eingebunden sind. Native Werbeformate sind somit für Smartphones und Tablets besonders gut geeignet.“

Mehr zu Native Advertising auf Adzine.

Beispiel einer "Native Ad" am Ende eines Artikels. Grafik: plista.