BRANDING

Marken setzen auf Instagram

7. November 2013 (gy)

Das Foto- und Video-Sharing Netzwerk Instagram wird bei den Marken immer beliebter und ist das am schnellsten wachsenste der führenden sozialen Netzwerke, so eine Studie von Simply Measured dem Social Media Analyse und Messungs-Unternehmen. Laut der „Interbrand 2013 Top 100 Marken Studie“, nutzten letztes Jahr nur 40 Prozent der bekanntesten Marken das Foto- und Video-Sharing Netzwerk; inzwischen sind es schon 71 Prozent.

65 Prozent dieser Top-Marken besitzen laut Studie schon ihren eigenen aktiven Account, wobei es letztes Jahr nur 42 Prozent waren. Mehr als die Hälfte (57 Prozent) der Marken laden mindestens einmal pro Woche ein Foto hoch verglichen zu den 28 Prozent im Vorjahr. Mittlerweile haben bereits knapp ein Drittel der Top-Marken über 10.000 Follower, 2012 waren es lediglich 28 Prozent. Die Gesamtanzahl der Posts ist im Verglichen zum Vorjahr um 70 Prozent gewachsen. 99 Prozent der Bindung zwischen Nutzer und Marken werden durch sogenannte „Likes“ generiert, was Instagram zu einem attraktiven Channel für Marken macht, um mit ihren Followern in Kontakt zu treten.

Die Social Media-Verantwortlichen sollten laut dem Bericht von Simply Measured zufolge ihre Posts auf ein Update pro Tag beschränken, um ihre Follower nicht zu übersättigen. Videos sollten keinesfalls die Fotostrategie ersetzen, denn diese machen nur sechs Prozent der gesamten Posts auf Instagram aus und schneiden hinsichtlich des Nutzer-Engagements schlechter ab. Mit 24 Prozent sogar weit unter dem Durchschnitt.

EVENT-TIPP ADZINE Live - Planung und Messung von Cross-Platform Video-Kampagnen am 30. June 2021, 15:00 - 16:30 Uhr

Die Vielfalt der Platzierungsmöglichkeiten und Plattformen für Videowerbung nimmt weiter zu. Treiber sind soziale Medien, die mobile Nutzung und auch der starke Nutzungstrend von gestreamten Videocontent. Den Ursprung haben die meisten Bewegtbildkampagnen aber nach wie vor im linearen TV. So gilt es TV Planung und digitale Metriken zu kombinieren, um eine möglichst effiziente wie effektive Umsetzung und Ergänzung der Kampagnen auf digitalen Plattformen zu gewährleisten. Wir wollen untersuchen, wie die Planungsansätze in der Theorie und der Praxis heute aussehen und mit welchen Methoden wir in der Zukunft rechnen können. Jetzt anmelden!