DISPLAY ADVERTISING

Facebook mit Umsatzplus von 60 Prozent

31. Oktober 2013 (hc)

Facebook hat eine Steigerung seiner Umsätze um atemberaubende 60 Prozent auf 2,02 Milliarden US-Dollar bekannt gegeben. Gleichzeitig konnte das Unternehmen rund 425 Millionen Dollar Gewinn einfahren, wo zur gleichen Zeit im letzten Jahr noch ein Verlust von 60 Mio. zu verbuchen war. Dass der Kurs der Aktie nach einem Plus von 10 Prozent im nachbörslichen Handel dann doch wieder sank, ist einem Eingeständnis des Finanzchef David Ebersman zuzurechnen. In einer Telefonkonferenz mit Analysten räumte er ein, dass die Nutzerzahlen unter Jugendlichen in den USA leicht zurückgingen.

Die weltweite Facebooknutzung nimmt dennoch weiter zu. Laut des aktuellen Quartalsberichtes (Q3 2013) von Facebook nahmen die durchschnittlichen täglichen User (Daily average users, kurz DAUs) um 25 Prozent zum Vorjahr zu. Auch die monatlich aktiven User (Monthly active users kurz MAUs) verzeichneten ein Plus von 18 Prozent zum Vorjahr. Die mobilen DAUs stiegen sogar um 45 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Facebook will sich, nach eigenen Angaben auf Wachstum in den Segmenten mobile Nutzung und Produktentwicklung konzentrieren, sowie mehr Händler und Marken ins soziale Netz locken.

eMarketer zufolge soll 2013 das erste Jahr sein, in dem die durchschnittliche Zeit, die mit digitalen Medien verbracht wird, diejenige vor dem Fernseher übersteigt (5,25 Studen gegenüber 4,5). Davon geht jede achte Minute (12 Prozent) an Facebook inklusive Instagram, mobil ist es sogar jede fünfte (20 Prozent).

Laut einer heutigen Pressemeldung von Facebook investiere das Social Netzwerk weiter in der Verbesserung der Werbung. So soll das Targeting und die Erfolgskontrolle der Facebookwerbung verfeinert werden. Zudem hätten Facebook Anzeigen auch ohne Klick einen Impact auf die Nutzer. Und so eine Abkehr vom Last-Click-Modell hin zu verfeinerten Attributionsmodellen geplant.