DISPLAY ADVERTISING

DG MediaMind schluckt Republic Project

8. Oktober 2013 (stg)

Digital Generation, Inc., der Anbieter für Multiscreen Management, vermeldet die Übernahme von Republic Project, einer Cloud-basierten Anzeigenplattform. Die Plattform ermöglicht es Agenturen und werbetreibenden Unternehmen Social- und Mobile-RichMedia-Kampagnen zu gestalten, auszuliefern und zu messen. DG zahlt Republic Project 1,4 Mio. US-Dollar in Cash zuzüglich eines Earn Outs auf den Umsatz und auf die EBITDA Performance Ziele in 2014 und 2015.

Der Deal soll die kreativen Gestaltungs-, Targeting-, Re-Targeting- und Optimierungskapazitäten festigen, die DG MediaMind werbetreibenden Unternehmen für Display, Mobile und nun auch für Social Advertising bietet.

“Jeder Kanal ermöglicht werbetreibenden Unternehmen ein Set an einzigartigen Möglichkeiten, um mit ihren Zielgruppen in engen Kontakt zu treten”, sagt Ricky Liversidge, CMO von DG. “Ständig neue Bereiche zu integrieren und Innovativen wie in Social und Mobile voranzutreiben sind jedoch kritisch, denn es muss sichergestellt werden, dass werbetreibende Unternehmen sich in einer Data-Driven-Umgebung schnell bewegen können. Die Integration der Technologie und des Know-hows von Republic Project hilft diesen Prozess zu beschleunigen.”

Republic Project’s Plattform ermögliche Agenturen und werbetreibenden Unternehmen Werbeanzeigen zu produzieren und auf sozialen Plattformen wie Facebook und Twitter in einem Bruchteil der Zeit auszuliefern, die normalerweise für die Produktion und die Auslieferung von Kampagnen benötigt wird.

“Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Möglichkeiten, die das Engagement unserer Zielgruppe und auch den Wert unserer Inhalte steigern. Zudem suchen wir immer neue Wege, um aus dem investierten Budget in Social Advertising mehr herauszuholen. Investitionen in neue Tools und Technologien werden begleitet von Erfolg und Ergebnissen, und Rich Media Units in dem Newsfeed von Facebook und Twitter werden ihren Wert beweisen”, sagt Colin Sutton, US Director von OMD Word. “Mit Tools wie die von Republic Project zu arbeiten, hilft uns unsere Views für Video zu steigern, Reichweite zu erhalten und Conversions für unsere Entertainment- und CPG-Kunden zu erzielen.”

“Unser Ziel war es eine Technologie zu entwickeln, die Werbetreibenden in die Lage versetzt, ihre Zielgruppe in einer neuen und einzigartigen Weise zu erreichen während wir einen zentralen Hub für das Management und das Tracking aller beteiligten Apps über verschiedene Plattformen herstellen”, sagt AJ Vernet, CMO von Republic Project. “Die Übernahme durch DG bedeutet, dass wir schnell unsere Lösung global zur Verfügung stellen können, während wir eine der stabilsten Advertising Data Hubs in der Branche integrieren.”