SEARCH MARKETING

Googles Product Listing Ads: beliebt bei Händlern und Kunden

9. September 2013 (hc)

Eine Studie von Marin Software, Anbieter von Online-Marketing-Management-Lösungen, attestiert Google Erfolg mit seinem neuen Anzeigenformat „Product Listing Ads“ (PLAs), also Anzeigen mit Produktinformationen. So seien die PLA-Klickraten seit Februar 2013 jeden Monat kontinuierlich gestiegen.

Nutzer klickten im Juli 2013, so Marin, um 21 % häufiger auf PLAs als auf herkömmliche Text-Suchanzeigen. Darüber hinaus ergab die Studie im Vergleich zum Vorjahr einen Anstieg des Klickanteils von PLAs um 93 %. Bei der Suche mit Google erscheinen die PLAs am rechten Rand. Sie sind mit einem Bild und einem Preis versehen und direkt mit dem jeweiligen Angebot im Onlineshop verlinkt. Marin Software sieht die Bedeutung des Formates PLA auch in Zukunft wachsen.

Im Oktober 2012 hatte Google damit begonnen, die mit Produktfotos und weiteren Informationen wie Preis und Verfügbarkeit versehenen Anzeigen auf ein kostenpflichtiges Format umzustellen. Damit einher ging ein steiler Anstieg der PLA-Impressions und Klicks. Seither nutzen die Werbetreibenden diesen bei Konsumenten beliebten Anzeigentyp immer stärker.

Aufgrund der an Klicks gemessenen Beliebtheit bei Konsumenten erhöhen Werbetreibende stetig ihre Investitionen in PLAs. Der Budgetanteil für PLAs im Vergleich zu Standard-Textanzeigen erhöhte sich von Oktober 2012 auf Juli 2013 um 59 %. Für das vierte Quartal dieses Jahres sagt Marin Software voraus, dass die Ausgaben für PLA wegen des starken Wettbewerbs im Weihnachtsgeschäft neue Höchststände erreichen werden.

Matt Ackley, Chief Marketing Officer bei Marin Softwar: „Product Listing Ads sind ein Durchbruch für Werbetreibende und ein großer Schritt hin zu einem besseren Online-Einkaufserlebnis. Ohne Zweifel werden die PLAs die Werbestrategien im E-Commerce drastisch verändern. Im bevorstehenden Feiertagsgeschäft wird die Bedeutung der bebilderten Produktanzeigen meines Erachtens noch weiter steigen.“

Die Studie „Google Shopping Ads: Product Listing Ads Deliver for Retailers“ von Marin Software beschäftigt sich mit PLAs im Untersuchungszeitraum von Oktober 2012, also als Google damit begonnen hat, PLAs auf ein kostenpflichtiges Format umzustellen, bis Juli 2013. Der Index kommt durch die Auswertung von Werbekampagnen weltweit führender Marken zustande, die über die Online-Marketing-Management-Plattform von Marin laufen. Die Studie steht auf der Website von Marin Software zum Download bereit.