VIDEO

Mobile-Games Publisher monetarisieren mit Video-Werbung

16. August 2013 (stg)

Entwicklern von Smartphone- und Tablet-Games soll nun mit einer Mobile-SDK von GAN die Integration von Werbevideos in Mobile-Games möglich sein. Das sei eine nachhaltige Lösung, um Apps und Games zu monetarisieren, ohne die Gefahr, die eigenen wertvollen Nutzer mit Werbevideos von Mitbewerbern zu bespielen.

In der DACH-Region sind ab sofort Video-Werbekampagnen für Mobile-Games-Anbieter zur Integration verfügbar. In Großbritannien, Frankreich, Spanien, Italien und den Niederlanden wird der Service im vierten Quartal 2013 für Mobile-Entwickler zur Verfügung stehen.

GAN will es Entwicklern von Mobile-Games ermöglichen, hochwertige Videos, im Durchschnitt mit einer Länge von 10 bis 30 Sekunden, an jeder Stelle und zu jeder Zeit in ihren Spielen zu integrieren. Vom Pre-Roll In-Game-Video vor dem Spielstart oder zwischen Levels bis zur Freischaltung von kostenpflichtigen Inhalten durch das Ansehen von Werbespots direkt im Spiel sollen die Videos so eingebunden, dass sie das Spielerlebnis nicht stören. Das SDK (Software Development Kit) soll auf technisch höchstem Niveau und dabei so einfach gehalten sein, dass es mit wenig Aufwand in Mobile-Games integrierbar sei.

Marlon Werkhausen

Marlon Werkhausen, Gründer und Geschäftsführer von GAN Game Ad Net, zur Einbindung von Werbung in Mobile-Games: „Mit unserem Mobile-SDK reagieren wir auf die große Nachfrage von Spieleentwicklern und Werbetreibenden gleichermaßen. Games sind die treibende Kraft hinter dem Wachstum im Mobile-Markt. Unser Vorteil ist, dass wir durch unsere langjährige Erfahrung das Verhalten von Spielern ebenso kennen wie die absoluten No-Gos. Über den GAN Ad-Server wird zu keiner Zeit Werbung für andere Games oder Abofallen ausgeliefert. Vielmehr finden sich in der GAN Videorotation nur hochwertige Werbevideos bekannter Marken. Damit erhalten Publisher erstmals eine zuverlässige und nachhaltige Lösung, um das eigene Inventar sicher und lukrativ zu monetarisieren.“