Adzine Top-Stories per Newsletter
DISPLAY ADVERTISING

Second Screen meets Crowdinvesting

22. July 2013 (stg)

Die Social TV-Plattform Zapitano startet Crowdinvesting auf Companisto und will Nutzern die Macht geben das Fernsehen besser zu machen. Zapitano will bei seiner aktuellen Investitionsrunde ebenfalls auf die Macht der Massen setzen – auf der Crowdinvesting-Plattform Companisto kann sich jetzt jedermann an Zapitano beteiligen.

Zuschauer an die Macht - das ist das Motto der Social-TV-Community Zapitano. Das Berliner Startup sei davon überzeugt, dass die Zuschauer die wahren TV-Experten sind. Deshalb bietet ihnen Zapitano eine soziale Plattform, um zusammen mit anderen das laufende Programm per Second Screen zu kommentieren, sowie Sendungen und Stars zu bewerten. Like, oder Dislike; Hit, oder Shit – Einfluss nehmen in Echtzeit. Jede Meinung soll zählen.

Dr. Marc Mogalle

„Unsere bisherigen Investments haben wir in die Technologie der Plattform, den Content und in die Entwicklung unserer Leadgenerierungs-Maschine gesteckt. Das Produkt steht, das Interesse von Zuschauern und Werbeindustrie ist da - jetzt wollen wir richtig aufdrehen. Um unseren Vorsprung weiter auszubauen, setzen wir jetzt auf die Investitionen der Companisten.“ so Dr. Marc Mogalle, CFO von Zapitano.

Jens Hegenberger

Jens Hegenberger, Ideengeber, Gründer und CMO von Zapitano: „Wir geben den Zuschauern die Macht über das Fernsehen. Ob Sport-Event, Tatort oder Live-Show, es gibt heute keine Sendung mehr ohne Social Buzz – und den damit verbunden öffentlichen Druck auf die Programm-Macher. Unsere User sind echte Meinungsmacher, für die es kaum noch vorstellbar ist, TV zu sehen, ohne gleichzeitig mit anderen aus der Zapitano TV-Community darüber zu lästern, oder zu loben. Wer heute in Zapitano investiert, investiert in einen echten Zukunftsmarkt und in ein besseres Fernsehprogramm.“

Ab heute sei es jedermann möglich, auf der Crowdinvesting-Plattform Companisto mit einem Betrag von 5 EUR bis 10.000 EUR in Zapitano zu investieren. Wer investiert, soll nicht nur an den Unternehmensgewinnen beteiligt werden, sondern profitiert auch von einem eventuellen Unternehmensverkauf. Das Ziel ist es bis zu 250.000 Euro einzusammeln.