SOCIAL MEDIA

Mehr Urlaubsplanungen im Social Web

23. Juli 2013 (stg)

Sommerzeit ist Urlaubszeit und wenn es um die Planung der schönsten Wochen im Jahr geht, sind persönliche Gespräche und klassische Medien die meistgenutzten Informationsquellen der Deutschen, aber auch soziale Medien spielen eine Rolle. Zu diesem Ergebnis kam eine im Juli durchgeführte Studie des internationalen Marktforschungsinstitutes Ipsos.

Ideen und Ratschläge von der Familie, Freunden und Kollegen sind bei zwei Drittel (65%) der Deutschen die Top-Informationsquelle, wenn es um die Urlaubsplanung geht. Beliebte Informationsquellen sind auch klassische Medien wie Reiseführer bzw. Reiseberichte in Zeitungen und Zeitschriften, die von fast der Hälfte der Deutschen (47%) genutzt werden. 28 Prozent informieren sich über Werbung und ein Viertel (26%) über Berichte im TV oder Radio.

Aber auch die sozialen Medien spielen eine Rolle – so informiert sich bereits fast jeder dritte Deutsche (31%) über Reiseforen, -communities und -blogs und jeder Zehnte (11%) nutzt soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter.

Soziale Medien vor allem Infoquelle der jüngeren (männlichen) Urlauber

Vor allem bei der Nutzung der sozialen Medien für die Urlaubsplanung gibt es Unterschiede – so nehmen 40 Prozent der unter 35-jährigen Foren, Communities und Blogs als Inspirationsquelle, jedoch nur 26 Prozent der über 55-jährigen. Soziale Netzwerke werden von jedem fünften (19%) unter 35-Jährigen genutzt, jedoch nur von jedem zehnten (9%) 35-54-Jährigen und von sieben Prozent der über 55-jährigen.  Und es sind deutlich mehr Männer (15%) als Frauen (7%) die Facebook & Co. bei der Urlaubsplanung heranziehen.

Erfahrungen der Einen als Informationsquelle der Anderen – auch im Netz

Neben persönlichen Berichten, Postkarten, SMS oder e-Mails aus dem Urlaub an die Lieben daheim, wird auch auf andere Art und über andere Medien aus dem Urlaub erzählt.: 15 Prozent der Deutschen berichten auf Buchungs- und Bewertungsplattformen über ihre Urlaubserfahrungen, elf Prozent auf sozialen Netzwerken und acht Prozent in Foren und Communities. So bilden die sozialen Medien auch in allen anderen Fragen rund um den Urlaub eine Plattform zum Informationsaustausch.

Informationsquellen zur Urlaubsplanung. Quelle: Ipsos