ECOMMERCE

Unilever-Shop für Großhändler

18. Juni 2013 (stg)

Die Oxid eSales AG, Anbieter von E-Commerce-Lösungen, hat Unilever Food Solutions (UFS) als neuen B2B-Kunden gewonnen. Auf Basis der Oxid eShop 5 Enterprise Edition erweitert UFS seine bisherige Internet-Seite zu einem Online-Shop für die DACH-Region, bleibt aber dem indirekten Vertriebsmodell treu. Der B2B-Webshop soll in Echtzeit mit den Online-Shops der Großhändler kommunizieren.

Ende 2011 fiel beim britisch-niederländischen Konzern Unilever der Entschluss, einen B2B-Shop für die DACH-Region aufzubauen - Kunden fragen nach E-Commerce und erwarten jederzeit Einkaufskomfort. Laut Unilever-internen Studien tätigen Kunden in der Schweiz und Österreich bereits über 50 Prozent der Umsätze online. Ein B2B-Shop eröffnet vielfältige Möglichkeiten, den Umsatz durch Online-Marketing zu steigern. Trotz des Einstiegs in den E-Commerce sollte das bisherige Geschäftsmodell – Rechnungsstellung und Lieferung durch Handelspartner – aber weitergeführt werden.

Martin Brahm, Online-Marketing Manager, Unilever Food Solutions: "Um unserem indirekten Vertriebsmodell treu bleiben zu können, brauchten wir ein Shop-System, das Echtzeit-Interaktion zwischen unserem Web-Shop und denen der Großhändler erlaubt. Fündig wurden wir bei der OXID eSales AG, die uns von der Flexibilität und Zukunftssicherheit ihrer Plattform OXID eShop 5 Enterprise Edition überzeugt hat. Die Software ist im Markt erprobt, die stetige Weiterentwicklung auf hohem Niveau gewährleistet."

Warenkorb von UFS kommuniziert in Echtzeit mit Händlern

Mit der Implementierung des B2B-Shops beauftragte UFS die E-Commerce-Agentur Dixeno. Zunächst bauten Dixeno und UFS für Deutschland, Österreich und die Schweiz jeweils eigene Webshops. Im Verlaufe des Jahres 2012 stimmte das Team Schnittstellen ab, um die Webshops per Websession an die Händler-Shops anzubinden. Kunden werden bei jedem Login im UFS-Shop automatisch mit dem Web-Shop ihres Großhändlers verbunden. Kunden können einkaufen, Bonus-Punkte sammeln und gegen Kunden-Zugaben eintauschen. Hat der Kunde alle Produkte in den Warenkorb gelegt, führt der Checkout nicht zum Bezahlen, sondern überträgt den Warenkorb an den Web-Shop des Großhändlers. Hier kann der Kunde weitere Artikel kaufen. Anschließend übernimmt der Großhändler Rechnungsstellung und Lieferung.

"Die Verbindung der Webshops per Websession ist revolutionär und in der Branche einzigartig. OXID eShop 5 Enterprise Edition hat uns alle Voraussetzungen für den B2B-Shop geboten", sagt Michael Meyer, Geschäftsführer bei Dixeno. Seit März 2013 können Kunden rund um die Uhr im B2B-Shop von  UFS einkaufen.

Roland Fesenmayr

"UFS hat sich als führendes Unternehmen im Food Service Markt mit dem B2B-Shop einen neuen Marktzugang mit vielfältigen Chancen eröffnet. Der Shop bindet Handelspartner ohne Kannibalisierung ein und schafft im wettbewerbsintensiven Food Service Markt sowohl für UFS als auch für die Handelspartner zusätzliche Umsatzpotenziale. Als indirekter E-Commerce erweitert der Shop - neben Außendienst und Telefonverkauf - die UFS-Vertriebskanäle und bietet Kunden durch den Multichannel-Ansatz einheitliches und bequemes Einkaufen an jedem Touchpoint", sagt Roland Fesenmayr, CEO der OXID eSales AG.