Adzine Top-Stories per Newsletter
BRANDING - Multiscreen

PHD Germany realisiert Cross-Product-Kampagne von Canon

4. Juni 2013 (stg)

„Power to your next step" – unter diesem Claim starten das globale Mediennetzwerk, PHD Germany, und der Kamerahersteller Canon ab sofort mit einer europaweiten Kampagne. Jeder soll seine Kreativität und Inspiration ausleben und ungeachtet seiner praktischen Erfahrung mit Canon stets „den nächsten Schritt“ gehen. Von Anfang Juni bis Ende Juli laufen 20- bis 60-sekündige Image-Spots im TV, in denen die Canon-Produkte in den unterschiedlichsten Lebenslagen und Orten zum Einsatz kommen.

Die Spots enthalten eine kleine Überraschungen: Mithilfe der App des Musikdienstleisters Shazam wird der Zuschauer auf eine Landing Page weitergeleitet, die weitere Informationen zu den verschiedenen Canon-Produkten enthält. Die „Shazam for TV“-App soll dafür die Geräuschkulisse der Spots identifizieren, stellt eine Verknüpfung mit einer entsprechenden Microsite her und verbindet so den First mit dem Second Screen.

Ein 30-sekündiger Spot (ohne Shazam-Funktion) wird außerdem im Kino vor dem neuen Animationsfilm „Monster Uni" ausgestrahlt. Zusätzlich schaltet PHD Germany eine umfassende Print-Kampagne in ausgewählten Lifestyle- und Computerzeitschriften.

Der "HotDog" aus der aktuellen Canon-Werbung. Mit Canon soll dieses Bild über WLan geteilt werden - egal an welchem Ort.

„Wir stellen Dieses Mal kein einzelnes Produkt in den Fokus, sondern präsentieren die ganze Breite unseres Sortiments, denn wir möchten unsere Zielgruppe ermutigen, sich auf unterschiedlichste Art und Weise auszuprobieren. Es ist uns wichtig zu zeigen, dass Canon für weit mehr steht als hochwertige Technik: nämlich für Inspiration, Kreativität und die Leidenschaft für Fotografie. Dabei spielt es für uns keine Rolle ob man als professioneller Fotograf arbeitet oder Fotografie als Hobby auslebt. Was zählt, ist die Lust und die Freude daran, ein visuelles Kunstwerk zu schaffen“, erklärt Kai Kester Löhle, Marketing Services Manager bei Canon.

„Für uns ist die Kampagne besonders aufregend, weil es die erste produktübergreifende Kampagne für Canon ist. Vor diesem Hintergrund haben wir ein ebenso übergreifendes Zusammenspiel der einzelnen Medien konzipiert. Die gezielte Multiscreen-Verknüpfung ist für die technikaffine Zielgruppe ein zusätzliches spannendes Moment“, ergänzt Maria Voigt, Account Manager PHD Germany für den Kunden Canon.

BVDW macht Multiscreening zur Pflicht

Aus einer heutigen Pressemeldung vom BVDW kann man dazu folgendes aufnehmen: „Internetnutzer greifen zunehmend von verschiedenen Endgeräten in unterschiedlichen Situationen auf das Web zu. Multiscreen ist keine Zukunftsvision sondern längst Realität. Werbungtreibende und Agenturen stehen vor der Herausforderung,  zügig auf diesen Trend zu reagieren und geräteübergreifende Online-Strategien zu entwickeln. Die Fachgruppe  Agenturen im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e. V. zeigt mit dem neuen Leitfaden „Multiscreen“  Chancen und Möglichkeiten auf, die die Multiscreen-Nutzung für Marketing und Vertrieb bietet. Es beschreibt die konzeptionellen, technischen und gestalterischen Herausforderungen und zeigt Lösungsansätze auf.“

Der Leitfaden kann kostenlos unter www.bvdw.org als PDF-Dokument heruntergeladen werden.

Malte Hasse

„Eine integrierte Multiscreen-Strategie ist kein Luxus sondern sollte heute Pflichtbestandteil jeder Kommunikationsplanung sein.“, betont Malte Hasse (A&B One Digital), stellvertretender Vorsitzender der Fachgruppe Agenturen im BVDW. „Viele Unternehmen stehen allerdings vor der Frage, wie sie sich diesem komplexen Thema am besten nähern, dabei wollen wir Hilfestellungen geben.“