DISPLAY ADVERTISING - Multichannel

PubMatic: Daten-Upgrade soll Publisher mehr Ertrag bringen

11. Juni 2013 (stg)

PubMatic hat für die eigene Supply Side Platform (SSP) ein Upgrade zur Verfügung gestellt. Das Upgrade bedient sich der Technologie des Targetingspezialisten Jumptap und soll Geräte und Umgebungen von mehr als 30 Datenparametern fremder Anbieter und 20 Parameter eigener Daten erkennen. Auf diese Weise können an Pubmatic angeschlossene Publisher ihr Angebot an Desktop, Tablet und Mobile-Anzeigenplätze deutlich erweitern.

Eigene Daten, Ortsangaben, Providerinformationen und Gerätedaten sollen kombiniert werden und im Auktionsverfahren um die Anzeigenplätze mit angeboten werden. Publisher können so ursprünglich weniger wertvolle Anzeigenplätze zu höheren effektiven pro-1000-Impressionen-Preisen (eCPM) verkaufen.

Innerhalb eines Monats verzeichnete Jumptap bei den bezahlten Impressionen einen Zuwachs von durchschnittlich 504%. Dieses Wachstum steht in direktem Zusammenhang mit den verbesserten mobilen Zielgruppenanalysemöglichkeiten sowohl bei Jumptap als auch bei PubMatic.

„Als unified audience Plattform versuchen wir, bei jeder Impression so viele Daten wie möglich zu nutzen, um die Ziele unserer Anzeigenkunden zu erreichen“, sagt Adam Soroca, Geschäftsführer und Produktchef von Jumptap. „Die Zusammenarbeit mit PubMatic hat unsere Kampagnen Performance über deren gesamtes Premium-Portfolio spürbar gesteigert.“

„Wir sind begeistert zu sehen, wie unsere Plattform dabei hilft, dass unsere Partner einen solchen Anstieg bei den Werbe-Impressionen bekommen“, sagt Bob Walczak, Vice President of Mobile bei PubMatic. „Wir bleiben am Thema dran und möchten einen neuen Standard bei der Datenanreicherung schaffen, um für eine dauerhafte Wertsteigerung der Werbe-Impressionen unserer Publisher zu sorgen. Wenn man jede Impression durch nicht-personenbezogene Daten anreichern kann, sowohl bei Desktop, Tablet und Mobile, dann steigert das den Wert auf der gesamten Anbieterfront.“