SEARCH MARKETING

'Apps for Me' soll App-Suche erleichtern

4. June 2013 (stg)

App-Discovery Start-up Xyo veröffentlicht heute 'Apps for Me', eine neue Technologie, die Usern individuelle Apps und App-Genres anhand von Facebook-Likes empfiehlt. In den App Stores kommen nur wenige Apps groß raus – die Masse bleibt unentdeckt. Auf der anderen Seite wissen Nutzer oft nicht, wonach sie eigentlich suchen sollen. Xyo will Usern per Facebook Connect helfen, interessante Apps besser auffindbar zu machen.

Matthäus Krzykowski

Per Facebook Connect erhält jeder User persönliche App-Empfehlungen aufgrund der eigenen Likes. Xyo will die Welt der Apps ganz ohne Vorkenntnisse erkundbar zu machen. „Es ist erstaunlich, wie reichhaltig App Stores wirklich sind – es gibt Hunderte von App-Typen, nicht nur ein paar Dutzend Kategorien, die die App Stores vorschlagen“, sagt Matthäus Krzykowski, Mitgründer von Xyo.

Der Xyo-Algorithmus analysiert Interessen und Hobbies, die per Facebook ausgedrückt werden und wandelt diese in persönliche App-Empfehlungen um.

Wenn Apps for Me aktiviert ist, zeigt Xyo direkt neben den Suchergebnissen zudem Gesichter von Facebook-Freunden an, die diese Apps mögen könnten. Dabei werden nicht nur große und bereits bekannte Apps empfohlen: Mehr als 600 verschiedene App- und 120 Game-Typen soll der Xyos Algorithmus erkennen.

„Seit wir dieses Feature in der Closed Beta vor drei Wochen veröffentlicht haben, haben wir eine großartige Resonanz bei unseren ersten Nutzern festgestellt“, erklärt Xyo-Geschäftsführerin Zoe Adamovicz. Der persönliche Bezug macht neugierig auf die verschiedenen App-Genres, regt zu Gesprächen und zum Weiterempfehlen bisher unbekannter Apps an. Zoe Adamovicz: „Wir machen den Long Tail der App Stores für unsere Nutzer erlebbar.“

Das könnte Sie interessieren