SOCIAL MEDIA

Facebook erleichtert Usern die Verwaltung von Inhalten

13. Dezember 2012 (hc)

Facebook möchte, dass seine User sich sicherer fühlen und kündigt heute an die Kontrolle und den Überblick über ihre Inhalte mit drei Neuerungen erleichtern zu wollen, die noch Ende diesen Jahres aktiv werden sollen. Die Neuerungen sind im Einzelnen: ein Shortcut zu den Privatsphäre-Einstellungen, ein neues Design des Aktivitätenprotokolls und ein Fotoverwaltungstool, das das Management der umstrittenen Markierungen erleichtert.

In Sachen Datenschutz und Transparenz stand Facebook in den letzten Jahren permanent in der Kritik. Nun sollen die User sich wieder als Herr über ihre Daten fühlen. So heißt es in der Pressemitteilung: „Wir möchten dir Einstellungsmöglichkeiten dort anbieten, wo du Inhalte teilst, dir erklären, welche Inhalte wo auf Facebook erscheinen, und dir Funktionen zur Verfügung stellen, mit denen du auf Inhalte reagieren kannst, die dir nicht gefallen.“

Ein Art Privacy-Panicbutton auf jeder Seite. Ein Shortcut der es von überall ermöglicht die Privatsphäre-Einstellungen aufzusuchen. Der Shortcut ist künftig auf jeder Seite am oberen Ende neben dem Link zur eigenen Chronik und der Startseite zu finden.

Facebook Privacy Update 2012, Screenshot 1

Das vor kurzem eingeführte Aktivitätenprotokoll bekommt ein neues Design, das die eigenen Aktivitäten übersichtlicher machen soll. Auch neue Filter, mit denen man Inhalte danach selektieren kann, wer sie sehen kann und ob sie auf der Chronik erscheinen werden zur Verfügung gestellt.

Facebook Privacy Update 2012, Screenshot 2

Ebenfalls im Aktivitätenprotokoll steht eine neue Funktion zur Verfügung, um Fotos auf denen man verlinkt ist seriell zu bearbeiten. Das Entfernen von Markierungen auf Photos wird somit enorm erleichtert.

Facebook Privacy Update 2012, Screenshot 3

Darüber hinaus stellt Facebook neue Tutorials und Videos bereit, die den Nutzern die neuen Funktionen erklären.