Adzine Top-Stories per Newsletter
SOCIAL MEDIA

Social Login mit TÜV

26. November 2012 (hc)

Allyve macht einen Vorstoß in Richtung Datenschutzkonformität bei seinem Social Login Service. Gemeinsam mit dem TÜV Rheinland hat das Unternehmen ein Konzept erarbeitet, das es dem User erlaubt bei einem Social Login selbst über seine Daten zu bestimmen, die zwischen Sozialem Netzwerk und Website ausgetauscht werden. Die Software wurde mit dem TÜV-Siegel für Datenschutz und Datensicherheit zertifiziert.

Loggt sich ein Nutzer auf einem Onlineshop zum Beispiel mit seinem Facebook-, Twitter- oder Xing-Profil ein, um sich zu registrieren oder Inhalte zu teilen, erhält die Website normalerweise beim Authentifizierungs-prozess ein großes Paket mit allen Daten. Welche Informationen genau übertragen werden, kann der Nutzer weder einsehen noch beeinflussen.

Stufe zwei: Auswahlmaske zur Freigabe von Daten aus dem sozialen NetzwerkScreenshot, Screenshot.

Allyve will mit zwei zusätzlichen Schritten dem Nutzer die Kontrolle über seine Daten zurückgeben. Der erste Schritt ist reine Aufklärung, der zweite eine Auswahlmaske, in der der User wählen kann, welche Daten er mit dem Onlineshop teilen möchte.

Dr. Thomas Völkers

Dr. Thomas Völcker, Geschäftsführer der allyve GmbH & Co. KG, erläutert: „Unser Datenschutzkonzept ist auch ein Statement gegen das unnötige Datensammeln. Websitebetreiber können zunächst netzwerkübergreifend festlegen, welche Nutzerdaten sie aus den Netzwerkprofilen ihrer Nutzer verarbeiten möchten. Ein Onlineshop braucht sicher nicht die Partyfotos oder Freundeslisten seiner Kunden. Die rechtskonform erhaltenen Nutzerdaten können Seitenbetreiber nutzen, um zum Beispiel den Log-in-Prozess zu vereinfachen oder personalisierte Webseiten, Angebote oder Werbung anzuzeigen“."