MOBILE

Android überholt Apple

22. November 2012 (hc)

Die Bedeutung des mobilen Commerce wächst - das war schon vorher klar. die Untersuchung “Status Mobile Commerce” von SinnerSchrader bringt trotzdem einige interessante neue Punkte. Bereits jetzt werden 6% aller Online-Käufe von Smartphones oder Tablets getätigt – mit stark wachsender Tendenz. Bislang galten iPhone-Nutzer dabei als attraktivste Zielgruppe, tatsächlich jedoch sorgen Android-Geräte für signifikant mehr Käufe. 29 Prozent der im Mobile Commerce getätigten Kaufakte stammen inzwischen von Telefonen mit Googles Betriebssystem - lediglich 24 Prozent von iPhones.

Beim Umfang der mobilen Nutzung von Smartphones sind iOS und Android mit 51 bzw. 49 Prozent nahezu gleich auf. Bei Tablets hingegen dominiert weiter Apples Betriebssystem. Ein weiteres Ergebnis ist, das Smartphones etwa zu gleichen Teilen über WLAN und über mobile Netze genutzt werden. Tablets hingegen werden fast ausschließlich im WLAN genutzt. Sie sind mit nur 10 Prozent Nutzung aus mobilen Netzen sehr viel weniger unterwegs im Gebrauch und erfüllen eher die Rolle eines Netbooks.

Infographik "Anteile mobiler Nutzung", aus dem “Status Mobile Commerce” von SinnerSchrader

Bei den getätigten Onlinekäufen hat Android auf dem Smartphone leicht die Nase vorn. Bei den Tablets hingegen dominiert weiterhin Apple das Geschäft.

Infographik "Anteile mobiler Einkäufe", aus dem “Status Mobile Commerce” von SinnerSchrader

Die Nutzung des Betriebssystems Symbian hat sich indes halbiert und wird von SinnerSchrader als "nichtmehr relevant" eingestuft.