Artikel

Display Advertising
Zehn Prozent klicken Mobile Ads

18.09.2012 | Von adz_hc

Das Wirtschaftsprüfungsunternehmen Deloitte hat in verschiedenen Ländern Mobilfunkkunden befragt und legt seine Ergebnisse für Deutschland vor. Deloitte sieht Wachstumpotenzial in allen Bereichen. Vom UMTS-Nachfolgenetz LTE, das in Deutschland noch weitgehend unbekannt ist bis hin zum Markt für Endgeräte und Apps. Auch zu Mobile Payment und der Wirksamkeit von wurden die Nutzer befragt.

Das Thema LTE sei anscheinend in Deutschland noch nicht angekommen. Nur  17 Prozent interessieren sich für LTE-Dienste bzw. LTE-unterstützte Endgeräte. Bei den 18- bis 34-Jährigen ist das Interesse mit 24 Prozent schon höher. 42 Prozent aller Befragten kennen den Long-Term-Evolution-Standard nicht einmal. Dagegen kennen in den USA nur 11 Prozent LTE nicht.

Smartphones und Tablets werden oft in einem Atemzug als maßgebliche Wachstumstreiber genannt. Das trifft in Deutschland jedoch nur eingeschränkt zu. Innerhalb der Nutzergruppe der 18- bis 34-Jährigen sind Smartphones bereits verbreiteter als „traditionelle“ Mobiltelefone. Durchschnittlich 22 Prozent der deutschen Verbraucher planen im nächsten Jahr die Anschaffung eines Smartphones. Bei Tablets ist nicht nur die Verbreitung geringer (17 Prozent), auch die Kaufpläne sind seltener (17 Prozent).   Wenig Resonanz löst in Deutschland bislang das Thema Mobile Payment aus. 57 Prozent lehnen es ab. 25 Prozent würden diese Methode für nur kleine Beträge verwenden. Selbst in den jüngeren Altersgruppen liegt die Zustimmung nur bei etwas über 40 Prozent. Auch Mobile Advertising muss viele Nutzer erst noch überzeugen: Knapp zwei Drittel ignorieren die Werbebotschaften – aber immerhin 10 Prozent geben an, auf die entsprechenden Werbelinks zu klicken.     Dr. Andreas Gentner, Partner und TMT Leiter EMEA bei Deloitte erklärt: „Anbieter müssen die Vorteile von LTE deutlicher herausstellen, z.B. die Geschwindigkeit und geeignete Applikationen wie Videotelefonie und Streaming. Denn erst wenn Nutzern der Mehrwert von LTE erkennbar ist, wird sich auch das Interesse erhöhen“ Dr. Gentner weiter: „Anbieter haben in allen drei Bereichen – Endgeräte, Mobiles Breitband und Content – Wachstumspotenzial. Bei mobiler Werbung können vor allem innovative Werbeformen, wie Location-based Advertising oder auch der intelligente Einsatz von Couponing, überzeugen“



Weitere News zum Thema Display Advertising

Editorial

Arne Schulze-Geißler Editorial von Arne Schulze-Geißler
Der richtige Moment
Wann ist eigentlich der richtige Moment, signifikantes Digital-Budget in mobile Media zu stecken? Wenn Analysten eine veränderte Mediennutzung zu Gunsten Mobile feststellen? Wenn die Mediaagentur dazu rät? Wenn Sie selbst zu Hause keinen PC mehr haben? Wenn die Konkurrenz mobil wirbt? Wenn die Konkurrenz noch nicht mobil wirbt? Wenn man seine Zielgruppe auf dem Desktop nicht mehr erreicht? Editorial lesen

ADZINE KW 27 - Adtech und Marketing Automation + Mehr Effizienz durch Online