Adzine Top-Stories per Newsletter
ECOMMERCE

Baby-Commerce hat Potenzial

20. August 2012 (sb)

Beim vierteljährlichen "AGOF-facts & figures" Report wurden zum ersten Mal auch Daten für die Branche "Spielwaren & Babybedarf" erhoben. Im Ergebnis zeigt sich für diesen Zweig großes Potenzial: 40 Prozent der deutschen Onliner recherchieren zu Spielwaren und Babybedarf im Netz, jeder vierte bestellt solche Artikel via Internet.

Damit spielt für vier von zehn Usern das Internet eine wichtige Rolle bei der Orientierung und beim Erwerb von Kinderprodukten. Rund die Hälfte der produktaffinen Zielgruppe ist zwischen 30 und 49 Jahre alt; besteht fast zu gleichen Teilen aus Männern und Frauen (47 Prozent weiblich).

Zudem lassen sich Interessierte an Kinderprodukten laut Erhebung auch von teureren Artikeln ansprechen. Mit einem monatlichen Haushaltseinkommen von über 3.000 Euro verfügt ein Drittel auch über die entsprechende Kaufkraft.

Neben „Spielwaren & Babybedarf“ sind heute auch die „AGOF facts & figures“ für die Branchen „Bücher“, „Versicherungen“ und „Telekommunikation“ erschienen. Basis für alle vier Ausgaben des dritten Quartals ist die internet facts 2012-05 und deren Weitester Nutzer­kreis (WNK) der Online-Nutzer, d.h. Personen, die das Internet innerhalb der letzten drei Monate mindestens einmal genutzt haben.

EVENT-TIPP ADZINE Live - Retail Media - Welche Infrastruktur für Buyer & Seller? am 13. June 2024, 11:00 Uhr - 12:30 Uhr

Entsteht hier also ein völlig neues Eco-System mit eigener technischer Infrastruktur, um die Buy- und Sellside in Zukunft optimal zu verknüpfen? Welche Systeme entstehen konkret in diesem Kosmos? Und was tut sich bei den bestehenden Techanbietern wie DSP und SSP? Jetzt anmelden!