SEARCH MARKETING

Digital Index: Angesagt sind Search, Tablets und Facebook!

25. Juli 2012 (sb)

Der Adobe Digital Index Report "Global Digital Advertising Update" untersucht die Werbeausgaben in den USA, Großbritannien und Deutschland über verschiedene Kanäle und Endgeräte. Die neuen Zahlen für das zweite Quartal 2012 rücken drei Themen in den Fokus: Suchmaschinenmarketing, das Tablet und Facebook-Marketing.

Die Spendings für Suchmaschinenmarketing haben sich laut Studie in den USA, Großbritannen und Deutschland im Vergleich zum Quartal des Vorjahres weiter vergrößert. In den USA ist seit dem vierten Quartal letzten Jahres allerdings ein leichter Rückgang zu beobachten. Der Return on Investment (ROI) von Suchmaschinenmarketing hat sich in den USA und Großbritannien verbessert, in Deutschland ist er jedoch um 5 Prozent schlechter als im Vorjahreszeitraum.

Quelle: Adobe Digital Index

Die Costs per Click (CPCs) auf dem amerikanischen Markt sind bei Google im letzten Jahr um 13 Prozent gesunken, bei Bing und Yahoo konstant geblieben. In der Untersuchung wird als Grund hierfür die Verlagerung der Spendings auf den mobilen Bereich genannt, wo die Klicks weniger kosten. Auch in Deutschland sind im Suchmaschinenbereich die CPCs um 14 Prozent gesunken, die Clicks aber im Vergleich zum Vorjahr um 32 Prozent gestiegen.

Quelle: Adobe Digital Index

Die Search Spendings haben sich in den letzten Jahre auf verschiedene Geräte verteilt, die Konversionsraten, CPCs und ROIs sind aber sehr unterschiedlich. Im Quartal diesen Jahres sollen sich laut Studie die Spendings in den Kanal Tablet sehr gelohnt haben. Hier sollen hohe Conversion Rates und ROIs generiert werden, höher als über den PC und das Smartphone. Einzig die Cost per Clicks sind beim Computer höher.

Facebook soll laut Studie ein immer effektiverer Werbekanal werden. Im Durchschnitt wuchsen die Fangruppen der untersuchten Marken um 21 Prozent pro Quartal und 84 Prozent pro Jahr. Durch die Umstellung auf die Chronik, neuen Metriken für Akquise und Engagement und effektiverem Social Media Marketing der Marken sind die Engagement Raten von Facebook, so die Untersuchung, gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 338 Prozent gestiegen.

Der Adobe Digital Index basiert auf gesammelten anonymen Daten von über 5000 Unternehmen, die die Adobe DIgital Marketing Suite nutzen.