Adzine Top-Stories per Newsletter
DISPLAY ADVERTISING

Hyperlokale Werbeauslieferung mit radcarpet

13. June 2012 (ts)

Die Gründer von dealomio und friendticker bringen mit radcarpet ein neues Location-based Advertising Angebot heraus. Servtag will mit radcarpet ein ortsbasiertes Mobile Werbenetzwerk etablieren. Neu an dem Netzwerk ist, dass die Werbung nur in einem lokalen Radius ausgeliefert wird. So sehen nur Handynutzer, die in der Nähe sind, eine bestimmte Anzeige. Zu den teilnehmenden Publishern gehören BILD, Hamburger Abendblatt, Berliner Morgenpost und Klicktel.

Die Aussteuerung der Anzeigen könne bis zu 10 Meter genau um einen Laden herum justiert werden. Radcarpet erlaube so die Schaltung von Anzeigen auf mobilen Websites, die auf Konsumenten in der unmittelbaren Umgebung zugeschnitten sind. Laut eigenen Studien sei bei dieser Werbeform die Responserate erhöht. Je geringer der angezeigte Weg zum Store, desto höher seien auch die Klickraten.

Alle Werbekunden im Netzwerk erhalten individuelle Landingpages, auf denen sie umfassende Interaktionsmöglichkeiten bieten können. Bezahlt werde nur auf Performance-Basis: bei Aufruf der Kartenansicht, bei Versand von Email und SMS oder bei Anforderung eines Rückrufs.

Als Publisher konnten bereits BILD, Hamburger Abendblatt, Berliner Morgenpost, Klicktel gewonnen werden. Die Anzeigen werden auf den mobilen Seiten der Publisher eingeblendet. Mit Ihnen auch eine Entfernungsanzeige zu dem beworbenen Angebot. Bei Klick auf die Displayanzeige gelangt der User auf die Landingpage, die unterschiedliche Interaktionsmöglichkeiten anbieten kann.

„Mit der hyperlokalen Aussteuerung und den Interaktionsmöglichkeiten verbinden wir das Beste aus Performance Marketing und Location-based Advertising“ sagt Dr. Florian Resatsch, geschäftsführender Gesellschafter von Servtag. „Mit einer Lösung, die den Kauf im Store messbar macht, werden wir noch in diesem Jahr die letzte Hürde nehmen, um eine 100% barrierefreie Conversion zu ermöglichen.“

Das könnte Sie interessieren