Adzine Top-Stories per Newsletter
MOBILE

YOC nicht zufrieden mit Quartalszahlen

14. May 2012 (sb)

Der Berliner Mobile Technology- und Media-Anbieter YOC hat im ersten Quartal 2012 insgesamt einen Umsatz in Höhe von 8,4 Mio Euro und ein operatives Ergebnis von - 0,9 Mio. Euro verzeichnet. Die Verluste stehen im Zusammenhang mit strukturellen Veränderungen in den Bereichen Media und Mobile Technology sowie Investitionen in die technologische Weiterentwicklung der Advertising Netzwerke des Unternehmens.

Im Mobile Technology Segment wurde im ersten Quartal die strategische Entwicklung hin zum Vertrieb und der Implementierung des lizenzbasierten Kernprodukts FIT Technology weiter vorangetrieben. Der Anteil der Lizenzerlöse an den Segmentumsätzen stieg konsequent auf 26% an. Der Umsatz im Mobile Technology Segment beträgt im ersten Quartal 3,4 Mio. Euro, bei einem operativen Ergebnis in Höhe von 0,3 Mio. Euro. Für das kommende Quartal wird eine Steigerung des Umsatzvolumens sowie der Profitabilität erwartet.

YOC investierte im ersten Quartal im Segment Media in die Etablierung notwendiger Strukturen sowie in die technologische Weiterentwicklung seiner Advertising Netzwerke, mit dem Ziel durch den standardisierten Ausbau des Geschäftes in den bestehenden als auch in neuen Märkten effizient weiterzuwachsen. Aus diesen Investitionen in den Strukturaufbau resultierte ein operatives Ergebnis in Höhe von -0,6 Mio. Euro.

Dirk Kraus, CEO YOC AG

„Mit dem Ergebnis des Geschäftsbereichs Media sind wir nicht zufrieden. Die Umsatzentwicklung im ersten Quartal ist noch nicht hinreichend, um die einhergehenden Kosten für die neu geschaffenen Strukturen zu decken“, so Dirk Kraus, CEO der YOC AG. „Im zweiten Quartal gehen wir für das Segment von einem Umsatz- sowie Ergebnisanstieg aus.“