SEARCH MARKETING

30 Prozent mehr App-Kunden durch SEA

7. Mai 2012 (sb)

Die Mediaagentur GFMO OMD hat für die Navigatons-iPhone-App von Bosch Car Multimedia eine Search Kampagne auf dem europäischen Markt umgesetzt. Mittels Device- und Geo-Targeting wurden mobile AdWords-Anzeigen auf Google und dem Google-Display-Netzwerk ausgeliefert. Das Ziel: Möglichst kosteneffiziente Zielgruppenansprache bei bestmöglichen Downloadraten. Das Ergebnis: 30 Prozent mehr App-Kunden.

Im Kampagnenzeitraum konnten die Bosch Car Multimedia GmbH und die mit der Umsetzung der iPhone App beauftragte Tochterfirma Bosch SoftTec 30 Prozent mehr Kunden für die App verzeichnen als zuvor. Die Kampagnenstruktur wurde von der GFMO OMD zusammen mit der internen Spezialagentur für Performance Marketing, der Annalect Group Germany, sowie dem Technology Team von Google, entwickelt.

„Am Ende der von Oktober 2011 bis Februar 2012 laufenden Aktion konnten wir dem Kunden belegen, dass der Mediaeinsatz einen nennenswerten und sehr effizienten Leistungsbeitrag zur Zielerreichung geliefert hat“, so Christjan Esch, bei GFMO OMD zuständiger Planungs-Direktor. Markus Gabor, zuständiger Marketingleiter bei Bosch Car Multimedia, bestätigt den Kampagnenerfolg und den Return on Investement.

Dies unterstreicht auch Stefan Hentschel, Head of Technology and Mobile Advertising bei Google. „Vor dem Hintergrund, dass keine weiteren Medien zum Push eingesetzt wurden, performte die Kampagne deutlich besser als die Vergleichswerte, die wir aus diesem Bereich kennen. Es freut uns, dass Kunden wie Bosch Car Multimedia den Mobile-Kanal testen. Und wenn am Ende der Kampagnenerfolg durch valide Zahlen und Daten bestätigt wird, ist das ein schöner Nachweis für die Effizienz dieses Kanals“, so Hentschel.