ANALYTICS

Mobil ist nicht mobil

17. April 2012 (rr)

Laut einer Untersuchung des Hamburger M-Commerce Dienstleisters MoVendor handelt es sich bei 50 Prozent der untersuchten Shopbesuche tatsächlich um "echte" mobile Zugriffe mit einem Smartphone. Der Rest der Shopbesucher geht über das WLAN Online. Shopbesucher mit Tablet-Geräten sind sogar fast immer über einen festen Anschluss im Internet und gar nicht mobil unterwegs. Dies unterstreiche die oft beschriebene Funktion der Tablets als „Sofa Commerce“.

Verglichen hat MoVendor die Zugriffe aus einer anonymisierten, aggregierten Datenbasis von 100.000 mobilen Besuchern zu Beginn des Frühjahres 2012. Als Betreiber der gleichnamigen SaaS-Lösung für M-Commerce betreut MoVendor namhafte Versandhändler und verfügt nach eigenen Angaben über eine hinreichende anonymisierte Datenbasis für den Vergleich der mobilen Nutzung.

Im Ergebnis würden unerwartet viele Nutzer mobiler Endgeräte nicht von unterwegs über das Mobilnetz, auf die Sites der Shops zugreifen, sondern sich stationär im WLAN verbinden. Diese Besucher machen knapp die Hälfte aller Zugriffe aus. Sie sind beispielsweise zu Hause oder in der Firma und somit nicht wirklich „mobil“.Vergleicht man nur Smartphone-Zugriffe ohne die Benutzer von Tablets wie dem iPad, so bleiben
etwas mehr als 50 Prozent „echte“ mobile Zugriffe übrig. Somit ist nur die Hälfte der Smartphone User beim Besuchen der Onlineshops wirklich mobil, also unterwegs gewesen.

Ferner zeigen die Zahlen, dass Benutzer von Tablets beim Shoppen praktisch nicht mobil sind: Fast alle Zugriffe von iPad & Co. erfolgten in dem Testzeitraum über stationäre Internetverbindungen. Dies unterstreicht die oft beschriebene Funktion der Tablets als „Sofa Commerce“ statt Mobile Commerce: Besitzer von Tablets verwenden dieses gern zum spontanen Surfen, anstatt erst ihren PC hoch zu fahren.

Christian von Appen

Christian von Appen, Managing Partner von MoVendor, erläutert: „Während die Tablets zu Hause zunehmend PCs und Notebooks ablösen, werden immer mehr Smartphones zum Einkaufen außer Haus verwendet. Mit MoVendor sind unsere Händler für beide Anwendungsfälle bestens vorbereitet.” Interessant in dem Vergleich sei auch der Anteil der Besucher, die tatsächlich etwas im Onlineshop kaufen. Die Conversion Rate sei bei Smartphones im WLAN fast identisch mit der im Mobilnetz, und mit Tablets im WLAN noch etwas höher. Von Appen kommentiert: „Dies spricht für die Attraktivität unserer mobilen Lösung, denn die Kunden mögen auch von zu Hause mit dem Smartphone bestellen, anstatt dafür lieber zum PC zu wechseln.”