MOBILE

Immer mehr Nutzer rufen News mobil ab

22. März 2012 (rr)

ComScore, Anbieter von Verfahren zur Messung der digitalen Welt, hat in der aktuellen comScore MobiLens-Analyse eine steigende mobile Nutzung von Nachrichten-Angeboten festgestellt. In der EU5-Region (Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Spanien) haben demnach im Januar durchschnittlich 39,5 Millionen Smartphone-Besitzer News via App oder Browser aufgerufen.

Das entspricht laut comScore fast 37 Prozent aller Smartphone-Besitzer und einer Steigerung von 74 Prozent gegenüber Januar 2011. Die Zahl der Personen innerhalb der fünf führenden europäischen Märkte, die fast täglich per Smartphone Nachrichten-Angebote aufrufen, ist demnach mit 12,7 Millionen und 82 Prozent sogar noch stärker gestiegen. Dabei weise Großbritannien mit 46,8 Prozent die größte Reichweite von Nachrichten-Inhalten über das Smartphone auf.

„Die zunehmende Verbreitung von Smartphones in Europa führt zu einer stark ansteigenden mobilen Nutzung von Nachrichten und Informationen,“ sagt Hesham Al-Jehani, comScore Europe Produkt Manager für Mobile, und ergänzt: „Die heutigen Konsumenten wollen ‚always-on‘, also immer auf dem neuesten Stand über das aktuelle Tagesgeschehen sein, und ihre Smartphones machen das möglich. Anbietern von News-Content eröffnet sich damit zunehmend die Möglichkeit, ihre Reichweite deutlich zu steigern. Sie stehen damit aber auch vor der Herausforderung, ihre Inhalte für die vergleichsweise kleinen Bildschirme effizient aufzubereiten.“