E-MAIL MARKETING

optivo relauncht Reportingprogramm

7. Februar 2012 (ts)

Der Berliner E-Maildienstleister optivo hat seine Reportingsoftware überarbeitet. Mit den „Erweiterten Reports“ der E-Mail-Marketing-Software "optivo broadmail" ließe sich der Ausgang einer E-Marketing Kampagne noch detaillierter messen und analysieren. Ein automatischer Export in Exel Files soll für eine verbesserte Bedienbarket der Software sorgen.

Die „Erweiterten Reports“ der E-Mail-Marketing-Software optivo broadmail sollen zielgruppengenaue Analysen, Umsatz- und ROI-Reports in beliebiger Detailschärfe beherrschen. Aus etwa 30 Messgrößen sollen die E-Mail-Marketing-Manager die gewonnenen Rohdaten zu einem Report zusammenstellen oder zur eigenen Analyse kombinieren.

Für gute Bedienbarkeit soll eine nahtlose Integration von Excel sorgen. In der Software ist eine Vorlage eingearbeitet, die man auf seine persönlichen Wünsche hin optimieren kann. Die angepasste Vorlage wird einmalig wieder in optivo broadmail hochgeladen, um bei jeder weiteren Ausführung des Reports vollautomatisch mit den aktuellen Kennzahlen befüllt zu werden.

Ulf Richter, Geschäftsführer von optivo sagt zu den Neuerungen: „Die passgenaue Ansprache der Kunden und Interessenten mit relevanten Informationen und Angeboten ist ein Schlüsselfaktor für Erfolg im E-Mail-Marketing. Dafür sind Marketer auf möglichst präzise Analysen angewiesen. Mit den stark erweiterten Auswertungsmöglichkeiten von optivo broadmail geben wir unseren Kunden ein Instrument an die Hand, das es ihnen ermöglicht, ihre E-Mail-Marketing-Aktivitäten auf einfache und komfortable Weise bis ins letzte Details auszuwerten und ihre KPIs gezielt zu steuern.“

Peter Romianowski, Geschäftsführer von optivo ergänzt: „Analysen konnte man im E-Mail-Marketing bisher auch schon durchführen. Neu sind aber die Auswertungstiefe und die Detailgenauigkeit, mit der man jetzt Analysen auf Basis von Rohdaten erstellen kann. Mit den Erweiterten Reports sind der Erfolgskontrolle praktisch keine Grenzen mehr gesetzt. Meines Wissens gibt es in Bezug auf die Analysemöglichkeiten momentan keine vergleichbare E-Mail-Marketing-Lösung.“