ANALYTICS

Chrome verdoppelt Marktanteile in Deutschland

28. Februar 2012 (ts)

Googles Browser Chrome gewinnt Marktanteile. Das ist das Ergebnis einer Studie über Browsernutzung von AT Internet. Laut dem Anbieter von Analysediensten stieg der Markanteil des Open-Source-Browsers auf 18,2 Prozent. Das ist europaweit der dritte Platz hinter Firefox und dem Internet Explorer. In Deutschland kann Google Chrome seinen Marktanteil sogar verdoppeln.

Der Google-Browser kann seinen deutschen Marktanteil zwischen Dezember 2010 und Dezember 2011 verdoppeln - von 4,5 auf 9,9 Prozent. Damit verteidigt er seinen dritten Platz hinter dem Internet Explorer, der einen Verlust von 5,7 Prozentpunkten hinnehmen muss und im Dezember 2011 nur noch 33,8 Prozent der Browser-Anwender für sich gewinnen kann. Mozilla Firefox verteidigt zwar seinen ersten Platz in Deutschlands Browser-Tabelle, sinkt aber von 46,5 auf 42,8 Prozent. Zu den Gewinnern gehört der viertplatzierte Safari. Der Apple-Browser kann seinen Anteil von 6,7 auf 9,4 Prozent steigern. Schlusslicht in der Tabelle ist der Opera Browser. Dieser verliert zwei Prozentpunkte, um das Jahr 2011 mit einem Marktanteil von 2,2 Prozent zu beschließen.

Auf der europäischen Ebene landet Chrome mit 18,2 Prozent Marktanteil auf dem dritten Platz. Chrome konnte dabei die Lücke zum zweitplatzierten Mozilla Firefox von 19 auf 9 Prozentpunkte verkleinern. Am deutlichsten verlor der Internet Explorer Marktanteile. Zwar kann der Browser laut dieser Studie seinen ersten Platz mit 40,9 Prozent Marktanteil in Europa behaupten, verliert aber innerhalb eines Jahres 8,3 Prozentpunkte.